com!-Academy-Banner
Monthly Patch

Windows-10-Update führt zu Problem mit Druckern

von - 15.06.2020
Microsoft
Foto: VDB Photos / shutterstock.com
Das Juni-Update für Windows 10 kann zum Absturz des sogenannten Drucker-Spoolers und damit dem Abbruch des gewünschten Druckauftrags führen. Betroffen sind auch Software-Prints wie "Print to PDF". Aktuell ist noch keine Lösung für das Problem verfügbar.
Zahlreiche Windows-10-Nutzer haben nach dem Aufspielen des Juni-Patches für Windows über eine Störung der Druckfunktion berichtet.
Auf der Microsoft-Support-Seite heißt es, dass das Problem unabhängig vom jeweiligen Druckermodell auftritt. Verursacht wird die Störung den Angaben zufolge von den beiden kumulativen Updates KB4560960 sowie KB4561608. Beide hat Microsoft am 09. Juni ausgerollt.
Laut den Redmondern kann die Aktualisierung dazu führen, dass der sogenannte Drucker-Spooler abstürzt und damit der gewünschte Druckauftrag nicht ausgeführt wird. In einigen Fällen verursacht der Fehler zudem den Absturz der jeweiligen App, von welcher der Druckauftrag gestartet wurde. Ferner weist Microsoft darauf hin, dass der Bug auch Software-basierte Printer betrifft. Auch Funktionen wie "Print to PDF" könnten gestört sein.

Microsoft arbeitet an Lösung

Detailliertere Informationen - etwa, welche Systeme vorwiegend betroffen sind - stellt der Anbieter auf seiner Webseite bereit. Dort heißt es außerdem, dass bereits an einer Lösung gearbeitet werde. Wann damit zu rechnen ist, ist allerdings noch nicht bekannt.
Betroffenen Nutzern hilft vermutlich nur ein Workaround. Nach der Deinstallation des Updates soll das Drucken wieder einwandfrei funktionieren, wie ein Nutzer auf der Support-Plattform der Redmonder schreibt.
Grundsätzlich gilt: Bei den monatlichen Patches für Windows 10 handelt es sich vorwiegend um Sicherheits-Updates. Wer also einstweilen auf die Druckfunktion verzichten kann, sollte die betreffende Aktualisierung besser nicht deinstallieren.
Verwandte Themen