com!-Academy-Banner
Lokal, Cloud & Edge

Azure Arc verwaltet die hybride IT-Infrastruktur

von - 05.11.2019
Cloud im Rechenzentrum
Foto: Gts / Shutterstock.com
Microsoft breitet mit Azure Arc seine Dienste über die gesamte IT-Infrastruktur aus. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Konstellation lokale Daten im Zusammenspiel mit der Cloud oder Edge-Computing zum Einsatz kommen.
Microsoft hat auf seiner Hausmesse Ignite 2019 mit Azure Arc eine neue Lösung präsentiert, die den universellen Einsatz der eigenen Verwaltungstools und Dienste über die komplette IT-Infrastruktur hinweg erlauben soll - egal welche lokalen Lösungen sowie Cloud-, Multi-Cloud-, Hybrid-Cloud- oder Edge- Strukturen verwendet werden. Entsprechend können mit Azure Arc die gängigen Verwaltungswerkzeuge system- und plattformübergreifend unter Windows Server, Linux sowie für Kubernetes Cluster eingesetzt werden. Das vereinfacht wiederum das Management der IT-Infrastruktur und räumt wertvolle Ressourcen frei.
Azure Arc
Mit Azure Arc lassen sich sowohl die lokale IT als auch Cloud-, Multi-Cloud- und Edge-Umgebungen mit einem gemeinsamen Toolset verwalten.
(Quelle: Microsoft )
Die neue Lösung ergänzt das bereits vor zwei Jahren gestartete Azure Stack, das Unternehmen die Vorteile der Microsoft-Cloud-Lösung in das eigene Rechenzentrum bringt. So können IT-Abteilungen, interne Ressourcen genauso flexibel und einfach einsetzen wie das mit dem Public-Cloud-Dienst der Fall ist.
Zu den nun über Azure Arc verfügbaren Tools zählen mitunter der Azure Resource Manager, die Microsoft Azure Cloud Shell, das Azure Portal, die API sowie Microsoft Azure Policy. Unternehmen setzen diese Dienste etwa dazu ein, um Geschäftsprozesse und Anwendungen nahtlos über die gesamte IT hinweg verfügbar zu machen.
Azure Arc ist ab sofort im Rahmen einer Vorschauversion erhältlich.

Azure Synapse Analytics

Eine weitere Neuerung stellen die Azure Synapse Analytics dar, die eine Auswertung aus unterschiedlichen Datenquellen, Data Warehouses und Big-Data-Analysesystemen erlauben. Hierzu verknüpft Synapse die Datenquellen zur Auswertung mit Power BI und Azure Machine Learning. Microsoft selbst sieht den Dienst als Evolution des bisherigen Azure SQL Data Warehouse. In der Praxis verspricht Synapse eine schnellere, flexiblere und auch sicherere Auswertung und Analyse von Unternehmensdaten.
Firmen können den Service zudem mit den bestehenden Data-Warehouse-Workloads nutzen. Azure Synapse ist ab sofort verfügbar.
Microsoft-CEO Satya Nadella spricht die Keynote auf der Ignite 2019.
Verwandte Themen