com!-Academy-Banner
I love you, Melissa

Eine Zeitreise zu Computer-Viren der DOS-Ära

von - 17.02.2016
Eine Zeitreise zu Computer-Viren der DOS-Ära
Foto: igor.stevanovic / Shutterstock.com
Viren, Phishing und Trojaner sind aktueller denn je - aber nicht neu. Unternehmen Sie mit uns eine Zeitreise in die Geschichte der Computer-Viren.
Zweifelsohne ist aktuelle Malware cleverer programmiert, präsentiert sich im unauffälligen Gewand, bedient sich sogar der Corporate Identity von Milliardenunternehmen wie Ikea oder Amazon und versucht, auf die eine oder andere Art, an Ihr Geld zu kommen.
Bilderstrecke
15 Bilder
Malware AIDS 552.COM: Dieser Virus macht nicht lange Federlesen und kommuniziert klar: Ihr Computer ist ernsthaft erkrankt.
Malware Q CASINO.COM: Lassen Sie sich nicht täuschen - auch wenn Sie das Spiel gewinnen, verlieren Sie doch. Kommen nämlich die richtigen Symbole, kommt nur eine Meldung: SWITCH OFF YOUR COMPUTER AND DON'T TURN IT ON TILL TOMORROW
Malware COFFSHOP.COM: Auch diese Message ist klar. Ohne Cannabis-Legalisierung gibt's auch keinen Computer.
Malware MARKIZ.COM: Unklar ist, was der Hersteller dieses Schadprogramms gegen Fortran hatte. Mittlerweile dürfte er aber glücklich sein, denn Fortran nutzt heute kaum noch jemand.

I love you, Melissa :

Willkommen zur Virenzeitreise

>>
So raffgierig waren Viren, oder deren Hersteller, früher nicht. Auch nicht so geschickt und perfid - dafür aber origineller. Mikko Hyppönen und Sean Sullivan, Virenexprerten bei F-Secure, haben eine Zeitreise in die Virengeschichte unternommen und ein digitales Malware-Museum eröffnet. Die Viren - nun ohne jeglichen Schadcode - können in einem Emulator auf dem eigenen PC betrachtet werden.
Wir haben einige Höhepunkte für Sie herausgepickt. Blättern Sie durch unsere Bilderstrecke und erinnern Sie sich, womit man sich in früheren Jahrzehnten herumplagen musste. Die Screenshots stammen alle aus dem Malware-Museum.
Verwandte Themen