com!-Academy-Banner

Vorbestellungs-Rekord für Apples iPhone 6

Was die neuen iPhones bieten - und kosten

von - 16.09.2014
Apple hat Großes enthüllt  - zumindest was den Bildschirm der neuen iPhone-Modelle anbelangt. Diese sind nämlich im Vergleich zu den Vorgängermodellen spürbar gewachsen: Während das iPhone 6 einen 4,7 Zoll großen Bildschirm bietet, sind es beim iPhone 6 Plus sogar 5,5 Zoll.
Deutlich flacher: Mit 6,9 Millimetern beim iPhone 6 und 7,1 Millimetern beim iPhone 6 Plus fällt die neue Apple-Generation um einiges flacher aus als das iPhone 5S mit 7,6 Millimetern.
Deutlich flacher: Mit 6,9 Millimetern beim iPhone 6 und 7,1 Millimetern beim iPhone 6 Plus fällt die neue Apple-Generation um einiges flacher aus als das iPhone 5S mit 7,6 Millimetern.
(Quelle: Apple)
Das iPhone 6 ist 6,9 Millimeter dünn, das iPhone 6 Plus 7,1 Millimeter. Beim Design setzt Apple bei beiden Modellen auf gerundete Ecken. Angetrieben wird die neue iPhone-Generation vom neuen 64-Bit-A8-Prozessor - diesem steht ein M8-CO-Prozessor zur Seite, der kontinuierlich Bewegungsdaten erfasst. Beide Modelle verfügen über neue Retina-Displays, die sich allerdings in der Auflösung unterscheiden: Nur das iPhone Plus bietet Full HD - beim iPhone 6 muss man sich mit "nur" 1.334 x 750 Pixeln begnügen.
Ganz neu ist der integrierte Barometer, der den Luftdruck und Höhenunterschiede messen kann - ein nettes Feature für die nächste Wanderung in den Bergen. Hier kommt auch die Health App im neuen Apple iOS 8 ins Spiel, welche die sportlichen Aktivitäten des Nutzers erfassen und analysieren kann. 
Dank Voice over LTE (LTE Cat 4) sind die neuen iPhone vorbereitet für Telefonate über den schnellen 4G-Standard - insofern die Netzbetreiber diese Technologie einmal flächendeckend einführen. Interessant klingt die Möglichkeit, Anrufe zu Hause oder im Büro über eine WLAN-Verbindungen zu führen und diese dann beim Verlassen des Gebäudes nahtlos an ein Handy-Netzwerk übergeben zu können.
Bilderstrecke
4 Bilder
Bedienung: Apples Watch lässt sich über die Krone, sowie per Touch- und Wisch-Gesten auf dem Retina-Display aus Saphirglas bedienen. Über die Krone zoomen Nutzer etwa bei einer Foto-App die Ansicht hinein und heraus. Ein Druck auf die Krone zeigt wieder d
Aufladen: Die Apple Watch wird über einen kleinen Magneten auf der Rückseite der Uhr geladen. Dieser bewegt sich durch das MAgnetfeld automatisch an die richtige Stelle und versorgt die Apple Watch mit Storm. Die Technik dazu heißt MagSage Technology.
Uhren-Vielfalt: Die Smartwatch von Apple lässt sich auf verschiedene Arten individualisieren und anpassen. Dazu gibt es drei Design-Linien sowie unterschiedliche Armbänder, aus denen Nutzer ihre eigene Apple Watch zusammenstellen. Außerdem lässt sich auch

Smarte Uhr zum iPhone:

Die Apple Watch ohne "i"

>>
Bei der Hauptkamera setzt Apple auf einen 8-Megapixel-Knipser, die über einen optischen Bildstabilisator sowie einen neuen Fotosensor mit Phase-Detection-Autofokus verfügt - laut Technik-Chef Phil Schiller ein Feature von Spiegelreflexkameras. Ferner kann die Kamera Full-HD-Videos mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde drehen, Zeitlupenaufnahmen sind mit bis zu 240 Bildern pro Sekunde möglich.
Das iPhone 6 kostet ohne Vertrag in Deutschland 699 Euro, die Preise für das iPhone 6 Plus beginnen bei 799 Euro - jeweils mit 16 GB Speicher. Die Versionen mit 64 und 128 GB sind für jeweils 100 Euro Aufpreis zu haben, das teuerste Modell (6 Plus mit 128 GB) kostet also 999 Euro.
Verwandte Themen