com!-Academy-Banner
Google-Alternative

Quad9 DNS-Dienst setzt auf anonyme Sicherheit

von - 17.11.2017
Quad9 DNS
Foto: Quad9
Die Global Cyber Alliance hat in Zusammenarbeit mit IBM und dem Packet Clearing House einen freien DNS-Dienst gestartet. Dieser trägt den Namen Quad9 und soll sich besonders durch hohe Sicherheit und Datenschutz auszeichnen.
Datenschutzfreundlicher DNS-Dienst zum Nulltarif: In Zusammenarbeit mit IBM und dem Packet Clearing House hat die Sicherheitsorganisiation Global Cyber Alliance den freien DNS-Dienst Quad9 ins Leben gerufen. Der Name des Dienstes leitet sich von der Adresse 9.9.9.9 ab.
DNS Einstellungen
Für die Nutzung von Quad9 müssen lediglich die Verbindungseinstellungen angepasst werden.
Dank verschiedener Sicherheitslösungen verspricht Quad9 einen wirkungsvollen Schutz vor bösartigen Domains. Dabei gleicht der Dienst die angesteuerten Adressen über IBMs X-Force-Threat-Intelligence-Datenbank mit über 40 Milliarden Webseiten und Bildern ab. Außerdem werden Information von 18 weiteren Threat-Intelligence-Partnern hinzugezogen, um einen Großteil der Gefahren im Netz zu filtern.
Da über das Domain Name System (DNS) nahezu alle Web-Anfragen der korrekten Webseite zugeordnet werden, fallen bei den Anbietern auch zahlreiche Daten an, die für Werbe-Tracking und dergleichen genutzt werden können. Quad9 will als Non-Profit-Organisation hingegen keine Daten über seine Nutzer für die Monetarisierung sammeln, der Dienst finanziert sich ausschließlich durch Spenden. 
Um für eine ausreichend hohe Performance zu sorgen, stehen bereits vom Start weg weltweit mehr als 70 Server zur Verfügung. Für 2018 sind Anlagen an insgesamt 160 Standorten geplant. Die Quad9-Server sind zumeist in der Nähe von Internet Exchange-Points stationiert, so dass die Entfernung und die Zeit, die für die Beantwortung der Anfragen benötigt werden, meist geringer als bei der Konkurrenz ausfallen. Dadurch dürften speziell Nutzer in weniger gut versorgten Gegenden von Geschwindigkeitsverbesserungen profitieren.
Die Nutzung des Dienstes ist sowohl für Privatanwender als auch für Firmen kostenfrei. Beide Nutzergruppen sollen beim Einsatz durch die verwendeten Sicherheitstechnologien und den Datenschutz profitieren.

Quad9-DNS bei Windows einrichten

Um den Datenverkehr seines Windows-Systems über die Quad9-Server zu leiten, muss der DNS-Dienst in den Verbindungseinstellungen hinterlegt werden (Siehe Screenshot). Eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Einrichtung stellt der Anbieter als Video zur Verfügung. Für Nutzer von macOS-Systemen ist ebenfalls ein Tutorial erhältlich.
Verwandte Themen