com!-Academy-Banner
WireGuard-Technologie

Cloudflare startet VPN-Dienst Warp

von Stefan Bordel - 25.09.2019
VPN-Dienst Warp
Foto: Cloudflare
Cloudflare erweitert seinen DNS-Dienst 1.1.1.1 um die VPN-Funktion Warp. Diese nutzt das moderne WireGuard-Protokoll und steht in der Basisversion kostenlos zur Verfügung.
Bereits Anfang April hatte der US-amerikanische Web-Spezialist Cloudflare den VPN-Dienst Warp für seine DNS-Lösung 1.1.1.1 angekündigt. Jetzt wurde die VPN-Funktion auf Basis der modernen WireGuard-Technologie für alle Nutzer der Android- und iOS-Apps freigeschaltet. Der Basistarif erlaubt eine kostenlose Nutzung des VPNs. Wer höhere Durchsatzraten benötigt, greift zur kostenpflichtigen Plus-Version für 4 Euro pro Monat.
Warp
Cloudflares Warp-VPN nutzt das innovative WireGuard-Protokoll.
(Quelle: Screenshot / com! professional )
Technologisch basiert der VPN-Dienst auf den Lösungen des Unternehmens Neumob, das Cloudflare im November 2017 übernommen hatte. Über die Lösung des Anbieters lässt sich der gesamte HTTP-Verkehr mobiler Geräte absichern und beschleunigen - systemweit im Browser und allen anderen Apps. Dabei verschlüsselt die Software automatisch ungesicherten Datenverkehr, während bereits verschlüsselte Übertragungen nicht angetastet werden sollen. Dadurch müssen zur Nutzung auch keine zusätzlichen Root-Zertifikate oder dergleichen installiert werden.
In Kombination mit dem eigenen DNS-Dienst verspricht der Warp-VPN deutliche Performance-Vorteile gegenüber klassischen Anbietern. Ausschlaggebend hierfür sei das zugrundeliegende UDP-Protokoll in Warp, das speziell für die mobile Internet-Nutzung optimiert wurde. Zudem greift der Dienst auf das weit verzweigte Server-Netzwerk des Betreibers zu, wodurch sich ein bestmöglicher Datendurchsatz erreichen lasse. Ein weiterer Pluspunkt ergibt sich aus dem Einsatz des freien VPN-Protokolls WireGuard. Die Open-Source-Technologie arbeitet im Vergleich zu klassischen VPN-Lösungen weitaus effizienter und performanter.
Was das Thema Datenschutz anbelangt, so verspricht Cloudflare, keinerlei Nutzer-spezifische Daten-Logs zu speichern. Außerdem werde man die Nutzungsdaten nicht an Dritte verkaufen oder selbst für die Ausspielung von Werbung nutzen.

Simple DNS- & VPN-App

Die Nutzung des Dienstes innerhalb der App wirft keinerlei Fragen auf. Über einen Schieberegler lässt sich der VPN-Dienst aktivieren. Danach muss der Nutzer nur noch den VPN im System hinterlegen und schon kann die Verbindung aufgebaut werden.
Eine weitere Konfiguration ist nicht notwendig und auch nicht möglich, da keine weiterführenden Optionen zur Wahl stehen. So kann aber auch nicht zwischen Servern in unterschiedlichen Ländern gewechselt werden, um etwa Geoblocking und dergleichen zu umgehen.
Der Dienst ist in erster Regel dafür gedacht, die Geschwindigkeit von Apps sowie das surfen im Netz zu beschleunigen. Außerdem können mit dem Dienst Verbindungen zu öffentlichen WLAN-Hotspots abgesichert werden.
Verwandte Themen