com!-Academy-Banner
Surface RT

Microsoft macht das Surface-Tablet günstiger

von - 14.07.2013
Surface RT: Microsoft macht das Surface-Tablet günstiger
Foto: Microsoft
Mit einem deutlichen Preisnachlass will Microsoft den Verkauf des Surface-RT-Tablets ankurbeln. Bislang liegt Microsofts Antwort auf das iPad wie Ziegelsteine in den Regalen.
Für das Surface RT mit 32 GByte Speicherkapazität verlangt Microsoft derzeit 479 Euro im deutschen Windows Store. Das ändert sich ab kommender Woche: Da wird Microsoft mit einer deutlichen Preisreduktion um satte 150 Euro versuchen, die schwache Nachfrage nach dem Tablet aus Redmond anzukurbeln. Nur noch 329 Euro muss man dann für das günstigste Microsoft-Tablet auf den Tisch legen. Die Andocktastaturen Touch Cover (100 Euro) oder Type Cover (130 Euro) muss der Interessent allerdings separat erwerben.
Microsoft hatte mit dem Surface RT viel vor, allerdings sind die hochtrabenden Pläne nicht aufgegangen: Das Surface RT, auf dem sich ausschließlich Windows-8-Apps für die Kacheloberfläche, nicht aber Desktop-Anwendungen ausführen lassen, sollte das iPad und die emporkommenden Android-Tablets in die Schranken weisen. Allerdings kam das Surface RT zu spät, es war zu teuer und die von den Windows-8-Kacheln verschreckten Anwender hatten bislang kein Interesse am Microsoft-Tablet.
Durch den deutlichen Preisnachlass dürfte Microsoft mehr Käufer für das Surface RT erwärmen wollen. Ob die Rechnung aufgeht, ist allerdings fraglich, denn die allein auf Kachel-Apps festgelegte Verwendung des Geräts schränkt den Praxisnutzen gegenüber dem teureren und deutlich größeren Surface-Standardmodell deutlich ein.

Fazit

Seit Mitte Februar ist das Surface RT im deutschen Handel. Fraglich, ob das Gerät aufgrund der Preissenkung nun mehr Käufer locken wird.
Verwandte Themen