com!-Academy-Banner
AVM

Fritzbox 6490 Cable auf der Anga Com

von - 04.06.2013
AVM Fritzbox 6490 Cable
Foto: AVM
Die Fritzbox für den Kabelanschluss bietet WLAN mit bis zu 1,3 GBit/s, eine 24 x 8-Kanalbündelung für mehr Geschwindigkeit und Live TV über WLAN/IP auf Smartphones und Tablets.
Auf der diesjährigen Anga Com in Köln hat AVM mit der Fritzbox 6490 Cable sein Flaggschiff für den Kabelanschluss vorgestellt. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen hat AVM kräftig an der Geschwindigkeitsschraube gedreht: Im Heimnetz werden die Daten kabellos mit WLAN AC und bis zu 1.300 MBit/s (5 GHz) sowie WLAN N mit bis zu 450 MBit/s (2,4 GHz) verteilt. Durch die 24 x 8-Kanalbündelung soll sich die Fritzbox auch für zukünftige Geschwindigkeiten am Kabelanschluss eignen.
Zur weiteren Ausstattung gehören laut AVM vier Gigabit-Anschlüsse für die Heimvernetzung per LAN-Kabel und zwei USB-Anschlüsse. Smartphones und Tablets sollen mit der neuen Fritzbox 6490 Cable direkt per WLAN/IP das TV-Programm des Kabelanschlusses empfangen. Dabei werden elektronische Programmführer (EPG) ebenso übertragen wie Teletext, alternative Tonkanäle und Untertitel. Die Daten werden im Heimnetz im MPEG-Format übertragen. Mit dem Wegfall der Grundverschlüsselung bei Kabelanbietern soll diese neue Live-TV-Technologie die Einsatzszenarien von IP-TV über die Fritzbox Cable im Heimnetz erweitern. Eine integrierte Telefonanlage für Analog-, ISDN-, DECT- und IP-Telefone will umfassenden Telefonkomfort garantieren.
Und mit FritzOS 5.50, dem Betriebssystem der Fritzbox, bietet AVM über 100 neue Funktionen und Verbesserungen. Unterstützung für Smart-Home-Anwendungen und Fritz-Apps sollen die umfangreiche Ausstattung ab. Der Start der Fritzbox 6490 Cable orientiert sich an den Angeboten der Provider wie Unitymedia, Kabel BW und Kabel Deutschland.

Fazit

Mit der Fritzbox 6490 Cable zeigt AVM was technisch möglich ist. Vor allem die Live-TV-Funktion klingt prima. Abzuwarten bleibt, wann die Kabel-Provider die neue Fritzbox anbieten werden.
Verwandte Themen