com!-Academy-Banner
Künstliche Intelligenz

Google KI lernt Atari-Spiele selbstständig

von - 27.02.2015
Atari Breakout
Foto: Atari
Das Google-Forscherteam von DeepMind hat eine KI namens Agent entwickelt, die sich mit Atari-Spielen selbstständig das Spielen beibringt und dabei in wenigen Stunden besser ist als jeder Mensch.
Google hat bereits eine KI zur Erkennung von Bildern entwickelt. Jetzt gingen die Forscher des Konzerns einen Schritt weiter und haben die Künstliche Intelligenz (KI) namens Agent entwickelt, die sich selber das Spielen von Atari-Spielen beibringt und dabei bereits nach wenigen Stunden besser ist als jeder Mensch.
Atari Konsole
Künstliche Intelligenz: Agent lernt in nur wenigen Stunden besser Breakout zu spielen als jeder Mensch und entwickelt dabei eigene Strategien.
(Quelle: Atari )
So führt Demis Hassabis – Forscher der Google-Tochter DeepMind – in einem Bericht von BBC News vor, wie die KI den Konsolen-Klassiker Breakout spielt. Bei dem Spiel bewegt der Spieler eine kleine schwebende Plattform, um eine Kugel immer wieder gegen eine Wand aus farbigen Bausteinen zu schlagen, bis sich die Wand komplett aufgelöst hat. Hier übernimmt allerdings das Google-Programm die Steuerung der Plattform.
Nach 30 Minuten weiß Agent noch nicht wie das Spiel funktioniert und bewegt die Plattform kaum. Der Lernfortschritt ist allerdings rasend schnell: Nach weiteren 30 Minuten sind deutliche Fortschritte zu erkennen und nach insgesamt zwei Stunden spielt die Google KI besser als jeder Mensch und trifft die Kugel auch, wenn diese besonders schnell oder in sehr extremen Winkeln eintrifft. Nach ein paar weiteren Stunden entwickelt Agent sogar eine optimale Strategie, indem es einen Tunnel an der Seite der Wand "gräbt" und die Kugel immer wieder zwischen der Rückseite des Spielfeldes und der Wand abprallen lässt, um die Bausteine sehr schnell aufzulösen.
Laut Hassabis gaben die Entwickler der Google KI nur eine Aufgabe, und zwar den höchstmöglichen Highscore zu erreichen. Demnach wusste sie gar nicht, dass sie überhaupt die Plattform kontrolliert und was getan werden muss, um den Highscore zu erhöhen. Die KI musste also alles – ähnlich wie ein kleines Kind – von Grund auf lernen und verstehen, um sich selbst zu verbessern.
Breakout ist nur ein Beispiel. Die KI soll laut The Guardian bereits 49 verschiedene Retro-Spiele gelernt haben. Demnach könnten in der Zukunft Programme wie Agent dazu geingesetzt werden, um intelligente, selbstlernende, digitale Assistenten in Smartphones oder autonomen Autos zu integrieren.
Verwandte Themen