com!-Academy-Banner
Gaming-Videos

Google greift nach Streaming-Dienst Twitch

von - 19.05.2014
Google will die Brieftasche zücken - und zwar für den Streaming-Dienst Twitch. Damit könnte der Internetkonzern die Live-Übertragung bei seinem eigenen Video-Service Youtube aufwerten.
Foto: Shutterstock.com/Mikael Damkier
Google will die Brieftasche zücken - und zwar für den Streaming-Dienst Twitch. Damit könnte der Internetkonzern die Live-Übertragung bei seinem eigenen Video-Service Youtube aufwerten.
Zum Sichern seines Platzhirsch-Status ist Google nichts zu teuer. Der Internetkonzern soll kurz vor dem Abschluss eines Mega-Deals mit dem Streaming-Anbieter Twitch stehen - und dafür mehr als eine Milliarde US-Dollar zahlen, so Brancheninsider. Die offizielle Ansage der Übernahme stehe unmittelbar bevor, berichtet das US-Unterhaltungsmagazin Variety.
Über Twitch können Nutzer kostenlos Gameplay-Videos hochladen und ansehen. Dabei handelt es sich um über die Gaming-Konsolen Xbox und Playstation gestreamte Mitschnitte. Nach Firmenangaben hat Twitch 45 Millionen monatlich aktive Nutzer und verfügt über Lizenzabkommen mit verschiedenen Spiel-Plattformen. Das 2011 gegründete Unternehmen kann auf Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe zurückgreifen.
Mit der Übernahme könnte Google die Live-Streaming-Angebote seines Videodienstes Youtube stärken. Gerade im Bereich Gaming hat sich Youtube im vergangenen Jahr aktiv gezeigt. Unter anderem hatte der Dienst eine API für Developer angekündigt, die den Entwicklern ermöglicht, Live-Streaming-Elemente in ihre Games einzubauen.
Ein Deal in Milliardenhöhe wäre der höchste, den Google bisher für seine Videoplattform durchgezogen hätte. Youtube selber war im Jahr 2006 von Google für 1,65 Milliarden US-Dollar aufgekauft worden.
Verwandte Themen