com!-Academy-Banner
Sanktionen

USA verhängen Visabeschränkungen gegen Huawei-Mitarbeitende

von - 17.07.2020
Foto: Rene DeAnda / Unsplash
Washington verhängt Visabeschränkungen gegen Mitarbeitende von chinesischen Tech-Firmen – und damit auch solche von Huawei.
Die USA haben Visabeschränkungen gegen Beschäftigte von chinesischen Technologiefirmen erlassen. Von den Sanktionen betroffen seien unter anderem Beschäftigte des Telekom-Riesen Huawei, erklärte das US-Aussenministerium in Washington am Mittwoch, ohne andere Firmen namentlich zu nennen. 
«Bestimmte» Huawei-Mitarbeiter leisteten der kommunistischen Führung in Peking bei Menschenrechtsverletzungen «materielle Unterstützung», hiess es zur Begründung. Das Aussenministerium warnte Telekommunikationsfirmen in aller Welt davor, Geschäfte mit Huawei zu machen. 
Die USA haben den Druck auf Huawei zuletzt immer weiter erhöht. Neben Sanktionen versucht Washington seit Monaten, Druck auf seine internationalen Partner auszuüben, um den chinesischen Netzwerkausrüster vom Ausbau der neuen superschnellen 5G-Mobilfunknetze auszuschliessen. 
Die britische Regierung hatte am Dienstag mitgeteilt, dass Huawei endgültig nicht am Ausbau des Netzes in Grossbritannien beteiligt werden soll (Computerworld berichtete). US-Aussenminister Mike Pompeo nannte die Entscheidung am Mittwoch «vorbildlich».
Verwandte Themen