com!-Academy-Banner
Einsatz von 5G bis 2020 geplant

5G-Ausbau geht vielen Unternehmen zu langsam

von - 19.12.2018
5G
Foto: dnd_project / shutterstock.com
Vielen Unternehmen geht der Ausbau der 5G-Netze nicht schnell genug. Rund 66 Prozent wollen die neue Netzwerktechnologie bereits ab 2020 einsetzen. Der Fokus der Telekommunikationsanbieter liegt derzeit allerdings eher beim Breitbandausbau.
Zwei Drittel der Unternehmen wollen bis 2020 5G-Netze verwenden. Laut einer Gartner-Umfrage planen 59 Prozent, ihre IoT-Geräte über das performante Mobilfunknetz betreiben. Weitere 53 Prozent gaben an, die neue Technologie vor allem im Bereich Video einsetzen zu wollen.
Problematisch hierbei ist allerdings der nur langsam voranschreitende Netzausbau. Die Telekommunikationsanbieter bauen derzeit vorwiegend das Breitbandnetz für Endverbraucher aus. Bei 5G liegt der Fokus zur Zeit auf der Erweiterung des Funknetzes. Beim 5G-Ausbau geht es laut Gartner allerdings um mehr als nur die Nachrüstung von Hardware und Antennen. Es müsse vielmehr eine völlig neue Netzwerktoplogie aufgesetzt werden. Dazu zählen auch die Implementierung von Edge Computing als dezentrale Datenverarbeitung direkt am Endgerät sowie die Integration von Core Network Slicing. Letzteres beschreibt eine auf die jeweilige Anwendung bezogene Aufteilung der Bandbreite sowie die Verdichtung des Funknetzes. Für die Verwendung im 5G-Netz muss die Kompatibilität gegeben sein.
Allerdings zeigt sich Sylvain Fabre, leitender Forschungsdirektor bei Gartner auch etwas überrascht darüber, dass die Unternehmen bevorzugt die IoT-Kommunikation als Zielanwendung für 5G angeben. Schließlich existierten mit 4G (Narrowband-IoT) und Low-Power-Wide-Area-Lösungen bereits kostengünstigere Alternativen zu 5G.

4K-Videos in Echtzeit übertragen

Allerdings kann die 5G-Technologie die Daten von über eine Million Sensoren pro Quadratkilometer verarbeiten. Bei 4G liegt diese Rate deutlich niedriger. Auch die geringere Latenz spricht für 5G. Gerade bei der Übertragung von hochauflösenden Videos in 4K- bis 8K-HD wird dieser Vorteil deutlich. Diese könne mit 5G in Echtzeit erfolgen. "Von der Videoanalyse bis zur Zusammenarbeit sind die Geschwindigkeiten und die niedrige Latenzzeit von 5G [...] bestens geeignet", so Fabre.
Für die Studie wurden im Zeitraum von Mai 2018 bis Juni 2018 insgesamt 185 Unternehmen und deren Mitarbeiter befragt. Gartner weist darauf hin, dass das Ergebnis weder globalen Erkenntnissen entspricht, noch den gesamten Mark repräsentiert.
Verwandte Themen