com!-Academy-Banner
Fahrerloses Fahren

Autonomer LKW liefert 50.000 Bierdosen

von - 27.10.2016
Volvo-Truck Otto
Foto: Otto
In den USA hat erstmals ein selbstfahrender Lastwagen eine Lieferung durchgeführt. Der Volvo-Truck transportierte 50.000 Bierdosen von Fort Collins in das 200 Kilometer entfernte Colorado Springs.
Ein autonomer LKW hat in den USA selbstständig eine erste Fuhre ausgeliefert. Der Volvo-Laster, der von der Uber-Tochter Otto zum LKW-Roboter umgebaut wurde, fuhr fast 200 Kilometer von einer Brauerei in Fort Collins im Bundesstaat Colorado über die Interstate 25 nach Colorado Springs. Dabei musste der Truck mit 50.000 Bierdosen der Marke Budweiser im Laderaum durch den dichtbesiedelten Großraum von Denver navigieren.
Neben dem Bier hatte der LKW auch Kameras, Sensoren und weitere Hardware im Wert von über 30.000 Dollar an Bord. Konkret überwachten zwei Kameras die Fahrspur, spezielle Lidar-Laser-Systeme (LIght Detection and Ranging) erfassten die Umgebung in 3D, zwei Radarsensoren hielten nach Hindernissen auf der Straße Ausschau und ein GPS-Empfänger ermittelte die genaue Position des Fahrzeugs.

Freie Fahrt auf dem Highway

Ein Fahrer war ebenfalls mit von der Partie - nur schon aus gesetzlichen Gründen. Er fuhr den Sattelschlepper auf die Autobahn, wo dann der Autopilot übernahm. Der Chauffeur selbst konnte es sich in der Kabine bequem machen, während sein Vehikel mit den vorgeschriebenen 55 Meilen pro Stunde dem Highway folgte. Erst für die Fahrt zum Zielort und das Rangieren des Cammions musste der Fahrer wieder ans Steuer.
Das Start-up Otto hat eine kometenhafte Karriere hinter sich. Gegründet wurde es im Januar, im Mai stand der erste Prototyp eines selbstfahrenden LKW parat. Im August schnappte sich dann Uber das Jungunternehmen für rund 680 Millionen Dollar.
Verwandte Themen