com!-Academy-Banner
Speicher-Konsolidierung

WDC schluckt Sandisk für 19 Milliarden Dollar

von - 21.10.2015
Wstern Digital kauft Sandisk
Foto: Shutterstock/zentilia
Der Festplattenhersteller Western Digital hat 19 Milliarden Dollar für den Flash-Spezialisten Sandisk geboten. Beide Unternehmen haben der Übernahme bereits zugestimmt.
Flash-Speicher von Sandisk
Flash-Speicher von Sandisk: Der Hersteller ist Western Digital rund 19 Milliarden Dollar wert.
(Quelle: Shutterstock/GongTo )
Der Festplatten-Hersteller Western Digital (WDC) will den Flash-Spezialisten Sandisk für 19 Milliarden Dollar übernehmen. Damit beschleunigt sich die Konsolidierung in der Speicher-Industrie. Erst vor kurzem hat Dell rund 67 Milliarden Dollar für EMC geboten. Das Geld leiht sich Western Digital von der Investmentgesellschaft Unisplendour.
Die Akquisition soll die Marktreichweite von Western Digital verdoppeln und dem Unternehmen Zugang zum schnell wachsenden Flash-Segment verschaffen. Bislang stellt der Konzern vorrangig herkömmliche Festplatten und zum Teil auch Hybrid-Platten her. Sandisk bringt dagegen nach eigenen Angaben 27 Jahre Erfahrung bei der Produktion von Flash-Systemen mit.
Der Zusammenschluss soll zu jährlichen Einsparungen in Höhe von 500 Millionen Dollar führen. Chef des neuen Unternehmens wird der bisherige CEO von Western Digital, Steve Milligan. Der President und CEO von Sandisk, Sanjay Mehrotra, wird in den Aufsichtsrat des gemeinsamen Unternehmens wechseln. Im dritten Quartal 2016 soll die Übernahme vollzogen werden.
Verwandte Themen