com!-Academy-Banner
Satire auf Facebook

Servicewüste? Der „Kundendienst“ hilft!

von - 20.07.2015
Facebook-Logo und Kundendienst-Mitarbeiterin
Foto: www.BillionPhotos.com / Shutterstock.com
Ein Facebook-Fakeuser namens „Kundendienst“ beantwortet derzeit mit bitterbösen Kommentaren Kundenanfragen auf Unternehmensseiten. com! zeigt die witzigsten Posts des Unbekannten.
Wer mit den Leistungen der ein oder anderen Firma nicht ganz so zufrieden war, der meldet sich immer häufiger auf der Facebook-Seite des jeweiligen Unternehmens, um dort öffentlichkeitswirksam Dampf abzulassen. In den vergangenen Tagen antwortete dann oft überaus schnell der Facebook-Fakeuser „Kundendienst“, der die Servicewüste Deutschland witzig bis bissig auf die Schippe nimmt.
Bilderstrecke
12 Bilder
Deutsche Telekom: Wer hat sich nicht schon einmal über lästige Werbeanrufe geärgert. Wie gut, wenn der "Kundendienst" dafür sorgen kann, dass derartige Telefonate nur zu den Zeiten erfolgen, in denen sich der Kunde nicht gestört fühlt.
Vodafone Deutschland: Deutlich besser als bei der Deutschen Telekom funktioniert die Kundenbetreuung bei der Konkurrenz. Der „Kundendienst“ auf der Facebook-Seite von Vodafone landet jedenfalls drei Volltreffer und erfüllt damit alle Erwartungen.
DHL Paket: Der Poststreik war für die Nerven vieler Kunden eine echte Zerreißprobe. Dabei zeigt eine kurze „Kundendienst“-Anfrage schnell, dass die Post- und DHL-Mitarbeiter in der Zwischenzeit durchaus nicht untätig waren.
UPS: Bei der DHL-Konkurrenz stoßen hingegen kundenfreundliche Maßnahmen zur Kostensenkung auf wenig Verständnis. Kompetente Antworten des „Kundendienst“ werden hier mit Boykott-Drohungen quittiert.

Top-12 :

Die besten Facebook-Antworten des „Kundendienst“

>>
Inzwischen verfolgen fast 60.000 Facebook-Nutzer das Treiben des Unbekannten, der die Social-Media-Verantwortlichen der jeweiligen Unternehmensseiten zur Verzweiflung und die Kunden zur Weissglut treibt. Mit ein wenig Klamauk und bitterbösen Posts wie „Guten Tag, wir haben Ihre Nachricht mit der Beschwerde erhalten, gelesen und gelöscht. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen“, zeigt der „Kundendienst“ eine überaus unterhaltsame Variante der Satire.
Besonders lustig wird das Ganze natürlich, wenn Facebook-Nutzer dem „Kundendienst“ auf den Leim gehen und in den Kommentaren ein hitziges Hin und Her entsteht. Ganz so lustig, wie sich das dann liest, scheinen es einige Unternehmen allerdings nicht zu finden. Während Danone den entsprechenden Post einfach löschte, bewies Rewe zumindest ein wenig Humor. Das Community Management Team des Lebensmittelhändlers wünscht künftig allerdings keine weitere Unterstützung des freiwilligen „Kundendienst“.
Verwandte Themen