com!-Academy-Banner
Chat-Platform

Facebook öffnet den Messenger für Entwickler

Mark Zuckerberg auf Facebook F8
Foto: Facebook
Der Facebook Messenger ist künftig über Add-ons erweiterbar. Entwickler haben dadurch die Möglichkeit, den Funktionsumfang des Chat-Tools mit ihren Anwendungen zu ergänzen.
Facebook Messenger wird aufgemotzt:
Facebook Messenger mit integriertem App-Shop
Neue Funktionen dank Erweiterungen: Der Facebook Messenger verfügt in Zukunft über einen integrierten App-Shop für Add-ons.
(Quelle: Facebook )
Das mobile Chat-Fenster des sozialen Netzwerks soll dank der Öffnung des Codes nun auch von der Kreativität externer Entwickler profitieren. Diese haben ab sofort die Möglichkeit, den Funktionsumfang des Messengers über eigene Apps innerhalb des Tools auszubauen. Dies hat das soziale Netzwerk auf seiner Entwickler-Konferenz F8 bekanntgegeben.
Zum Start der neuen App-Erweiterungen arbeitet Facebook mit über 40 Entwicklern zusammen - der Großteil der bereits präsentierten Apps dreht sich allerdings um mehr oder weniger sinnvolle Sticker-, Video- und Audio-Add-ons.
Die Messenger-Apps werden über einen integrierten App-Shop im Messenger angeboten. Dort installieren, aktivieren und deinstallieren Facebook-Nutzer ihre Erweiterungen je nach Bedarf.

Messenger für Unternehmenskunden

Daneben will Facebook seinen Messenger auch für Unternehmen lukrativer gestalten. So soll das Tool künftig etwa als Kommunikationsmittel zwischen Online-Shops und deren Kunden genutzt werden. Letztere informieren sich beispielsweise über den Bestellstatus ihrer Einkäufe - aufwendige E-Mail-Konversationen oder zeitraubende Telefonate sind damit pas­sé.
Unterdessen führt Facebook mit der Funktion "An diesem Tag" außerdem einen neuen Tagesrückblick ein. Außerdem soll das Social Network mit verschiedenen Medien kooperieren, um deren Inhalte künftig direkt auszuspielen.
Verwandte Themen