com!-Academy-Banner
Live aus San Francisco

Facebook F8 steht im Zeichen von Bots und VR

von - 13.04.2016
Mark Zuckerberg auf der Facebook F8
Foto: Facebook
Facebook präsentiert auf seiner Entwicklerkonferenz F8 in San Francisco einen Ausblick auf die Zukunft des Web-Konzerns: Im Mittelpunkt stehen Themen wie Messenger-Bots, VR/AR und die Vernetzung der Menschheit.
Mark Zuckerberg F8
Facebook-Chef Mark Zuckerberg auf der F8 im Gespräch.
(Quelle: Curt Simon Harlinghausen )
Facebook wird immer professioneller und wächst weiter rasant, in den meisten Bereichen seines Handelns und Schaffens. Umso schwieriger wurde es, an eines der begehrten Tickets für Facebooks Entwickler Konferenz F8 kommen, die nach einem eigenen Schlüssel vergeben werden, der aus einer Vielzahl an Faktoren besteht, wie zum Beispiel neue Teilnehmer, Geschlecht, Länderbegrenzung, Bereiche (Tech, Startup, Data, Media, …), Aktivität in der Community etc.
Angekommen um 8 Uhr im Fort Mason Center, pünktlich zur Badge-Ausgabe ohne Schlange und zum gesunden Frühstück im Freien, wurden wir um gegen 9.30 Uhr in die große Halle gelassen, die sich mit circa 5.000 Teilnehmern schnell füllte.

Die F8-Keynote

Pünktlich um 10 Uhr begann Mark Zuckerberg mit der Keynote. Doch diesmal ging es nicht um Produkte, Features oder eine besondere Entwicklung bei Facebook, Instagram oder WhatsApp. Diesmal ging es Mark um die Vernetzung von Menschen, die Aufgabe, Brücken zu bauen und Hindernisse zu überwinden. Zum Beispiel mit dem fliegenden Internet-Access-Point-Flugzeug Aquila oder Facebook Light für die 4,1 Milliarden Menschen ohne Internet. 
Ich war auf allen F8s dabei, aber diesmal war es anders. Es ging nicht mehr nur um Entwicklungen, sondern viel mehr um eine große Vision, um eine größere Aufgabe und einen Plan, der Facebook in den nächsten zehn Jahren ein Framework bieten soll. Ein ehrgeiziger Plan, der aus der Phasen besteht: Ecosystem, Produkte und Technologien. Das Ecosystem ist Facebook. Die Produkte sind Video, Search, Groups, Messenger, WhatsApp, Instagram und Co. Und die Technologien sind in die Bereiche Artifical Intelligence, Connectivity und VR/AR eingeteilt. Da hat Facebook großes vor, aber Am Ende der Keynote ist jeder überzeugt, dass dieses Ziel ambitioniert, aber richtig ist.
Verwandte Themen