com!-Academy-Banner
Workaround sorgt für Abhilfe

Plötzliche Neustarts bei Epson-Druckern

von - 09.12.2016
Epson-Drucker
Foto: Epson
Seit einigen Tagen starten sich Epson-Drucker im Minutentakt neu. Schuld daran soll der Google-Cloud-Print-Dienst sein. Es gibt einen vorläufigen Workaround.
Seit Dienstag häufen sich Rückmeldungen zu Problemen mit Epson-Druckern. Zahlreiche Kunden berichten in Foren wie Druckerchannel von plötzlich auftretenden Neustarts. Betroffen seien vorwiegend Tintendrucker und Multifunktionsgeräte der WorkForce-Reihe. Die Geräte geben auf einmal Geräusche von sich, als würde gerade ein Reinigungsprozess ablaufen. Dabei starten sich die Drucker im Minutentakt neu. Schuld daran sei Googles Cloud-Print-Dienst.

Vorläufiger Workaround

Nach Rückfragen der Kollegen von Heise helfe im Moment folgender Workaround: Man soll den Drucker vom Netzwerk trennen bzw. das Netzwerkkabel vom Router entfernen. Im Falle einer WLAN-Verbindung sei es ratsam, auch kurz den Router auszuschalten. Falls nach einem Neustart des Druckers in den Einstellungen die Google-Cloud-Print-Funktion aktiv ist, soll man diese deaktivieren. Bei WorkForce-Modellen geschieht dies über den Touchscreen via Setup/Systemadministration.
Unter dem Eintrag Google Cloud-Druck-Services soll man auf die Einstellungen tippen und dann auf Unterbrechen/Fortsetzen. Anschließend beantworte man die Frage "Cloud-Services unterbrechen?" mit Ja. Nach Wiederherstellen der Netzwerkverbindung müsste es wieder möglich sein, den Drucker unter normalen Bedingungen zu betreiben. Über die Web-Oberfläche soll das Abschaltprozedere der Cloud-Services fehlschlagen.
Verwandte Themen