com!-Academy-Banner
CO2-neutrale Open-Source-Cloud

Windcloud startet Nextcloud-Hosting

von - 28.08.2019
Windkraft
Foto: Dmitry Rukhlenko / Shutterstock.com
Windcloud betreibt auf seinen CO2-neutralen Rechenzentren ab sofort auch voll verwaltete Nextcloud-Instanzen. Kunden des Betreibers erhalten damit eine freie und DSGVO-konforme Cloud-Lösung.
Der deutsche Rechenzentrumsbetreiber Windcloud erweitert sein Portfolio um verwaltete Nextcloud-Instanzen. Das DSGVO-konforme Angebot ist in erster Linie für Kunden konzipiert, die besonderen Wert auf Datenschutz und Datensicherheit legen, wie etwa Anwälte, Steuerberater oder Ärzte. Betrieben wird die "Managed Nextcloud" in CO2-neutralen Rechenzentren in Schleswig-Holstein.
Erste Tarifoptionen sind ab 15 Euro monatlich für 100 GByte Speicher und 1 TByte Traffic erhältlich - zusätzlicher Speicherplatz ist jederzeit nachbuchbar. Das Angebot richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden.
Die freie Cloud-Lösung nutzt eine SSL-Verschlüsselung zur Datenübertragung. Für eine hohe Datensicherheit erfolgt die Speicherung dreifach redundant. Darüber hinaus ist die Konfiguration einer 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) möglich. Für das Corporate Branding kann eine Wunschdomain angegeben werden. Anfallende Aktualisierungen für die Nextcloud Instanz werden von Windcloud ausgeführt.
Der Funktionsumfang beinhaltet neben dem reinen Cloud-Speicher auch einen Kalender sowie eine Kontaktverwaltung. Außerdem ist mit Collabora Office eine Online-Suite zur Dokumentenbearbeitung mit im Paket enthalten. Weitere Apps können von Kunden aber jederzeit hinzugefügt werden. Lokale Clients für die Synchronisation stehen für sämtliche Betriebssysteme zum Download bereit.

CO2-neutrale Rechenzentren

Windcloud setzt für den Betrieb seiner Rechenzentren gänzlich auf erneuerbare Energien. Darüber hinaus führt der Anbieter die anfallende Abwärme für lokale Abnehmer (Indoor Farming, Fisch- und Algenzucht, Biomasse-Trocknung und dergleichen) ab. Dadurch soll die Gesamtwirtschaftlichkeit des Systems deutlich gesteigert werden.
Bei all dem Aufwand kann Windcloud freilich nicht mit den Kampfpreisen, die kommerzielle Konzerne wie Microsoft, Google oder auch andere Webhoster aufrufen, mithalten. CO2-Neutralität hat eben ihren Preis.

Nachhaltige Computing-Lösungen

Auf was es beim nachhaltigen Betrieb von Rechenzentren ankommt, erläutert Professor Dr. Peter Radgen im Interview mit com! professional. Radgen ist Inhaber des Lehrstuhls für Energieeffizienz am Institut für Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER) an der Universität Stuttgart, Leiter der Graduierten- und Forschungsschule Effiziente Energienutzung Stuttgart (GREES) sowie Vorstand der German Data Center Association e.V.
Verwandte Themen