com!-Academy-Banner
CloudNativeCon + KubeCon Europe

An der Speerspitze des Cloud Computing

von - 20.02.2017
Cloud Computing
Foto:
Cloud-native ist die Königsdisziplin im Cloud Computing. Teilnehmer der CloudNativeCon + KubeCon Europe erfahren aus erster Hand, wie sich Cloud-native Projekte umsetzen lassen und welche Erfahrungen Unternehmen damit in der Praxis gemacht haben.
Google, Facebook und Twitter haben es vorgemacht: Ihre für die Cloud maßgeschneiderten Infrastrukturen sind nicht nur hoch skalierbar und extrem widerstandsfähig gegen Ausfälle, sie sind darüber hinaus auch höchst kosteneffizient zu betreiben und flexibel erweiterbar. Inzwischen setzt sich die Erkenntnis durch, dass solche „Cloud-native“ Umgebungen auch in traditioneller agierenden Unternehmen mit Erfolg eingesetzt werden können. Dazu trägt nicht zuletzt die Arbeit der Cloud Native Computing Foundation (CNCF) bei, die sich der Entwicklung und Verbreitung von Cloud-native Technologien widmet.
Das Interesse an diesem Thema ist groß, das zeigte deutlich der Besucherandrang bei der CloudNativeCon + KubeCon, die im November in Seattle stattfand. Mehr als 1.000 Entwickler tauschten sich auf der ausverkauften Veranstaltung über die neuesten Trends im Cloud Computing aus.
Nun kommt das Event nach Berlin. Am 29. und 30. März 2017 findet im dortigen Congress Center die CloudNativeCon + KubeCon Europe statt. Es werden Anwender und Experten der verschiedenen Open-Source- und Cloud-native-Communities nicht nur aus Europa, sondern auch auch China, Japan, Kanada, Mexiko und den Vereinigten Staaten erwartet.
Die Veranstaltung bietet eine Mischung aus Technikseminaren zu Cloud-nativen Technologien wie OpenTracing, Zipkin, Fluentd oder Helm, Fallstudien – unter anderem von Cisco, Conrad Electronic, Huawei, IBM Cloud und VMware, sowie Vorträgen zur Integration von Cloud-native Projekten über alle Stack-Ebenen hinweg, die nicht nur für Entwickler und Betreiber, sondern auch Nutzer und Führungskräfte konzipiert sind.
Verwandte Themen