com!-Academy-Banner
16. Juli 2020

Cloud Security Newsletter

von - 16.07.2020
Foto: Maksim Kabakou / shutterstock.com
Die Highlights aus dem aktuellen Cloud Security Newsletter: Der blinde Fleck von Gaia-X / Google Cloud Confidential Computing / Veronym und CyberDirekt vereinbaren strategische Partnerschaft

Der Newsletter Cloud Security informiert einmal pro Woche über alle Entwicklungen rund um das Thema Sicherheit von Enterprise-IT-Systemen. Zielgruppe des Newsletters sind IT-Entscheider, CTOs, CIOs sowie CISOs.
Hier gehts zur Anmeldung

Security Briefing

Server-Hardware: Der blinde Fleck von Gaia-X.  Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will mit seiner Euro-Cloud Gaia-X hoch hinaus, sehr hoch sogar. Als „Moonshot“ bezeichnet er das Projekt, als Mondmission. Doch die Cloud-Initiative ignoriert Abhängigkeiten im Hardware-Bereich. Das Problem: Es gibt dort kaum europäische Hersteller .    >>> handelsblatt.com

Google stellt Cloud Confidential Computing vor.  Vertrauliche VMs verschlüsseln Daten auch bei der Verarbeitung im Speicher. Die Verschlüsselung erfolgt hardwarebasiert über Epyc-Prozessoren von AMD. Confidential VMs eignen sich laut Google vor allem für Firmen in stark regulierten Branchen.    >>> zdnet.de

Veronym und CyberDirekt vereinbaren strategische Partnerschaft. Ein Höchstmaß an Cyber Security ist nicht nur für Großunternehmen von zentraler Bedeutung. Auch kleine und mittelständische Betriebe stehen vor der Herausforderung sich vor Cyberangriffen zu schützen. Dafür stehen ihnen aber wesentlich geringere Ressourcen zur Verfügung.   >>> infopoint-security.de

Spionage-Abwehr gegen mithörende Smart Home-Geräte. Ein Forschungsteam an der TU Darmstadt hat mit Partnern aus den USA und Frankreich ein Gerät entwickelt, das Smart Home-Komponenten mit Sprachassistenz erkennen kann, die ohne Zustimmung der Benutzer aufgezeichnete Audioaufnahmen ins Internet streamen .    >>> com-professional.de

Trends & Analysen

Kein sicheres Wolkenschloss – Sicherheitsvorfälle in der Public Cloud bei 70% der Unternehmen. Laut einer aktuellen Studie erlebten fast drei Viertel der Unternehmen im letzten Jahr einen Public Cloud-Sicherheitsvorfall – dazu zählten Ransomware und andere Malware, ungeschützte Daten, kompromittierte Konten und Cryptojacking. In Multi-Cloud-Umgebungen steigt die Wahrscheinlichkeit, einen Cloud-Sicherheitsvorfall zu erleiden, um mehr als 50 Prozent.   >>> sophos.com

Die fünf Stolpersteine bei der Cloud-Security. Auf dem Weg in die digitale Zukunft ist die Cloud heute unverzichtbares Vehikel und der Großteil der Unternehmen hat dies längst erkannt. So sind laut dem Cloud and Threat Report von Netskope bereits 89 Prozent der Unternehmensanwender in der Cloud und nutzen täglich mindestens eine Cloud-App aktiv.   >>> cloudcomputing-insider.de

Wie man in Corona-Zeiten Insider-Bedrohungen bekämpft. Cloud-Anbieter wie Microsoft, Google und andere haben kürzlich bestätigt, Schwierigkeiten im Umgang mit dem durch COVID-19 verursachten Anstieg an Remote-Tools zu haben. Unternehmen stellen sich zwar schnell auf die praktischen Herausforderungen der Fernarbeit ein, können aber möglicherweise keine angemessene Datensicherheit gewährleisten.   >>> silicon.de

Managed Security: Die Cloud als Chance für eine zukunftssichere Cybersicherheit. Konventionelle Security-Lösungen wurden nicht mit Blick auf die Cloud entwickelt, was Herausforderungen durch Komplexität, Verwaltungsaufwand und unvollständigen Schutz schafft. Doch in einer vernetzten Welt, in der sowohl Benutzer als auch Daten überall sind, muss nach Meinung von Palo Alto Networks auch Cyber Security überall verfügbar sein.   >>> infopoint-security.de
Verwandte Themen