com!-Academy-Banner

Telekom setzt auf Cloud, Netze und Sicherheit

DeutschlandLAN SIP-Trunk kommt im zweiten Quartal

von - 11.03.2016
Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden bei der Telekom, kündigte eine – wenn auch überschaubare – Anzahl neuer Lösungen für den Mittelstand an. Neben der bereits bekannten IP-Centrex-Lösung DeutschlandLAN Nfon wird die Telekom im zweiten Quartal ihr lange erwartetes SIP-Trunk-Angebot starten.
Hagen Rickmann, Geschäftsführer GK-Bereich der Telekom
Hagen Rickmann, Geschäftsführer GK-Bereich der Telekom: Der Manager kündigte eine – wenn auch überschaubare – Anzahl neuer Lösungen für den Mittelstand an.
(Quelle: Telekom )
Dies ist vor allem mit Blick auf die All-IP-Migration wichtig, denn bislang hatte die Telekom keine Lösung für den Wechsel von ISDN-Durchwahlanschlüssen auf IP im Programm – anders als die Wettbewerber. DeutschlandLAN SIP Trunk soll diese Lücke schließen und wird zu einem monatlichen Nettopreis ab 54,95 Euro angeboten, die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Das Basispaket umfasst zwei parallele Gespräche mit einer Flatrate ins deutsche Festnetz sowie in 18 weitere Länder.
Über das Basispaket hinaus können weitere Leistungen hinzu gebucht werden. Dazu gehören beispielsweise weitere parallele Gespräche oder Flatrates für Telefonate in Mobilfunknetze. Und natürlich wird die Telekom passend zum SIP-Trunk IP-Telefonanlagen anbieten. Eine Liste der bereits heute zertifizierten Hersteller gibt es allerdings noch nicht.
Neu im Programm ist zudem Cloud VPN, damit können Kunden laut der Telekom Standorte sicher vernetzen. Die gesamte Datenkommunikation wird verschlüsselt über getunnelte Internet-Verbindungen ermöglicht.
Verwandte Themen