com!-Academy-Banner
Studie von Cloudflight

Die Zukunft digitaler Plattformen

von - 05.06.2020
Digitale Plattformen
Foto: Billion Photos / shutterstock.com
Unternehmen, die in den Aufbau digitaler Plattformen investieren, können sich damit langfristig strategische Wettbewerbsvorteile verschaffen.
Die neue Studie bietet einen Einblick in den Reifegrad und aktuellen Status von Digital Platforms im deutschen Markt - von Start-ups über den Mittelstand bis hin zu DAX-Konzernen. Laut Report werden die Top 100 Unternehmen in Deutschland im Jahr 2020 etwa 20 Prozent ihrer Umsätze direkt aus dem digitalen Geschäft erzeugen. Business-Ökosysteme sind ein zentrales Design- und Erfolgskriterium digitaler Plattformen. So werden Kollaborationen sowie der direkte Zugang zu solchen Ökosystemen immer wichtiger. Mehr als die Hälfte (59 Prozent) der im Rahmen der Studie befragten IT-Entscheider beabsichtigen, über die Beteiligung an einem digitalen Ökosystem gemeinsam mit Partnern digitale Lösungen und neue Produkte zu entwickeln. 90 Prozent attestieren dem Ökosystem eine Bedeutung für das eigene Geschäftsmodell, wobei 32 Prozent davon eine hohe bis sehr hohe Bedeutung angeben.
Der Report prognostiziert dementsprechend, dass unternehmenseigene Rechenzentren in Zukunft weiter an Relevanz verlieren und die Services externer Collocation-Anbieter wie Equinix dafür immer stärker nachgefragt werden. So gehen IT-Entscheider im Rahmen der Studie davon aus, dass unternehmenseigene Rechenzentren 2020 mit 42 Prozent nur noch einen Teil der IT-Architektur ausmachen werden. Zum Zeitpunkt der Durchführung der Befragung im Jahr 2019 lag der angegebene Teil der eigenen Rechenzentren noch bei 60 Prozent.
Verwandte Themen