com!-Academy-Banner
Container, Microservices oder dynamische Infrastrukturen

Die steigende Komplexität der Cloud

von - 20.04.2018
Cloud
Foto: ranjith ravindran / shutterstock.com
Höher, schneller, weiter – den Entwicklungen in der Cloud scheinen derzeit kaum Grenzen gesetzt. Neue Technologien und neue Möglichkeiten sprießen an jeder Ecke. Hier gilt es, die Übersicht zu wahren.
Der Beitrag wurde erstellt von Alex Rosembat, Vice President bei Datadog.
Alex Rusemblat
Alex Rusemblat: Vice President bei Datadog
(Quelle: Datadog )
Neue, innovative Cloud-Umgebungen ermöglichen es Unternehmen, ihren Kunden einen schnelleren und besseren Service anzubieten. Cloud-Dienste können innerhalb kürzester Zeit hoch- und runtergefahren werden und haben eine schnelle Skalierbarkeit, daher können moderne Cloud-Anwendungen für Unternehmen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein. Doch die Cloud besteht aus vielen einzelnen Elementen, mit denen sich die Operations-Teams auseinandersetzen müssen. Dazu zählen diverse Container-Anwendungen, Microservices oder dynamische Infrastrukturen, in die ebenso investiert werden muss. Die Cloud-Komplexität stellt daher auch viele Unternehmen vor neue Herausforderungen, da die unterschiedlichen Anwendungen auch verwaltet werden müssen.

Mit Cloud Monitoring den Überblick wahren

Applikationen sind mittlerweile über zahlreiche Clouds, Backups, Internet of Things, Container, Endgeräte und mehr verteilt. Hier den Überblick zu behalten ist mitunter gar nicht so einfach. Um den zahlreichen Applikationen Herr zu werden, müssen moderne Cloud-Monitoring-Lösungen heutzutage mehr als 300 verschiedene Integrationen abdecken, damit sie zumindest ansatzweise ein Gesamtbild liefern können. Hinzu kommt, dass natürlich auch die einzelnen Metaebenen innerhalb der Cloud genauso von Bedeutung sind, genauso wie jede Ebene, jeder Container oder jede Cloud für sich einzeln genommen. Die Komplexität der Cloud-Umgebungen führt zudem dazu, dass Unternehmen ihre Applikationen und Prozesse von ihrer althergebrachten Legacy-Infrastruktur nicht mehr ohne Weiteres in die Cloud verschieben können. Denn um die gesamte Cloud-Kultur effizient nutzen zu können, muss das gesamte Werkzeug erneuert werden. Nur so kann die Effizienz moderner Technologien gehoben werden.
Verwandte Themen