com!-Academy-Banner
Business-IT

Client-Management-Lösung mit mehr Sicherheit

von - 18.05.2010
Client-Management-Lösung mit mehr Sicherheit und Komfort
Vom IT-Dienstleister Materna gibt es DX-Union in einer erweiterten Version. Die modular aufgebaute Client-Management-Lösung übernimmt alle zentralen Aufgaben rund um den Betrieb von Arbeitsplatz-PCs.
Im Detail umfassen die Neuerungen unter anderem die hierarchische Verteilung von Medien und Treibern, Unterstützung für ImageX, SOAP-Schnittstelle für ganzheitliches IT-Management, eigenständiges Drucker-Management und ein neues Taskpad-Layout.
Mit Hilfe der hierarchischen Ressourcen-Verteilung kann die Version 6.4 jetzt auch Betriebssystemmedien, Boot-Dateien, Windows PE-Images (PE steht für Preinstallation Environment) und Treiber auf Depot-Server und weitere Quellen automatisch verteilen. Ergänzend hierzu ist es wie bisher möglich, Software-Pakete, Druckertypen und Vorlagen für Benutzerprofile zu verteilen.
ImageX ist ein von Microsoft frei angebotenes Werkzeug zum Anlegen von Hardware-unabhängigen Betriebssystem-Images im WIM-Dateiformat. Mit der neuen Version kann der Administrator diese Systemabbilder erstellen und verwalten und auf diesem Weg über entsprechende Software-Gruppen neue PCs mit einem Image ausstatten.
Mit der neuen Unterstützung für SOAP (Simple Object Access Protocol) ist nun auch eine einfache Möglichkeit gegeben, DX-Union mit weiteren IT-Management-Werkzeugen zu integrieren. Die SOAP-Schnittstelle ermöglicht den Austausch XML-basierter Nachrichten mit bereits vorhandenen Anwendungen im Rechenzentrum und erleichtert so den Aufbau einer unternehmensweiten IT-Management-Infrastruktur.
Das neue Software-Taskpad der DX-Union Version 6.4 bietet die direkte Administration von Software-Ständen. Die neuen farbigen Icons der PCs zeigen dabei direkt den Status der Software-Verteilung für das jeweilige Geräte an. Zudem erleichtert ein neues Layout die Benutzerführung. Der Anwender kann einzelne Funktionsbereiche nun ausblenden und tabellarische Funktionsübersichten nach Spalten sortieren.
Für das Drucker-Management verfügt das Tool über zahlreiche Funktionen, die zusätzlich zum Benutzer- und Ressourcen-Management angeboten werden. Um die Übersichtlichkeit und die Bedienbarkeit von DX-Union weiter zu erhöhen, ist das Drucker-Management ab sofort als eigenständiges Modul verfügbar.
Um ungewollte Unterbrechungen durch einen Mitarbeiter während einer Software-Installation zu verhindern, kann der Administrator die Maus und Tastatur sperren. Dieser Schutz wurde nun erweitert, so dass eine Sperre nur noch durch Eingabe einer PIN oder von der Administrationskonsole aus aufgehoben werden kann. Zusätzlich erhält der Anwender einen Hinweis auf die laufende Installation sowie die blockierten Eingabegeräte. Ergänzend hierzu wurde die Login-Prozedur für Anwender abgesichert, so dass eine Anmeldung an den Rechner erst möglich ist, wenn die Software-Verteilung abgeschlossen wurde.
Wie zuvor auch unterstützt DX-Union 6.4 Server-Plattformen wie Microsoft Windows Server 2008R2 und Solaris 10 sowie die Client-Plattformen Windows XP, Vista und Windows 7. Die neue Version ist ab Ende Juli 2010 verfügbar und steht Anwendern mit einem laufenden Wartungsvertrag kostenfrei zu Verfügung.
Verwandte Themen