com!-Academy-Banner
Rocket-Beteiligung

Bewertung von Home24 mehr als halbiert

von - 08.09.2016
Rocket Internet
Foto: 360b / Shutterstock.com
Nach einer Finanzierungsrunde ist Home24 um mehr als die Hälfte weniger bewertet worden als noch im Frühjahr. Damit ist schon bei der zweiten Beteiligung von Rocket Internet die Bewertung stark zusammengestrichen worden.
Bei Rocket Internet scheint derzeit der Wurm drin zu sein: Nicht nur die gerade vorgelegten Halbjahreszahlen sorgen für Unmut, sondern auch die Bewertungen der vielversprechenden Start-ups von Rocket Internet werden nach und nach korrigiert. Bereits bei ihrer zweiten Beteiligung wurde in diesem Jahr die Bewertung in einer Finanzierungsrunde zusammengestrichen. Der Online-Möbelhändler Home24 ist nach Abschluss einer neuen Finanzierungsrunde somit mit 420 Millionen Euro bewertet worden. Ende März lag die Bewertung noch bei 981 Millionen.
Home24 hat in dieser Runde 20 Millionen Euro an frischem Kapital eingenommen. Zu den Investoren zählen neben Rocket auch die schwedische Kinnevik und der britische Fonds Baillie Gifford. Von Rocket kamen dabei 1,4 Millionen. Der Anteil des Start-up-Entwicklers sei dadurch von 44,6 auf 42,9 Prozent gesunken.
Die Bewertung entscheidet darüber, welchen Anteil ein Investor in einer Finanzierungsrunde für einen bestimmten Betrag bekommt. Ermittelt werden sie unter anderem auf Basis der Erwartungen zum künftigen Geschäft.

Auch andere Bewertungen gesunken

Im Frühjahr war schon die Bewertung der Global Fashion Group, in der mehrere Rocket-Beteiligungen im Modehandel zusammengefasst sind, von 2,8 Milliarden Euro im Vorjahr auf eine Milliarde Euro in der neuen Finanzierungsrunde gesunken. Im ersten Halbjahr trug dieser Schritt mit 383 Millionen Euro zum Sechsmonats-Verlust von 617 Millionen Euro bei Rocket Internet bei.
Verwandte Themen