com!-Academy-Banner
Für mehr Sicherheit

Vivaldi 2.6 kommt mit integriertem Pop-up-Blocker

von - 24.06.2019
Vivaldi-Browser
Foto: rafapress / shutterstock.com
Der Vivaldi-Browser geht in Version 2.6 an den Start. Neu ist vor allem ein integrierter Pop-up-Blocker, der für mehr Sicherheit sorgen soll. Außerdem können die Nutzer nun besser neue Profile anlegen und zwischen diesen wechseln.
Vivaldi-Profile
Optimiert wurde der Wechsel sowie die Anpassung verschiedener Nutzerprofile.
(Quelle: Vivaldi )
Der alternative Browser Vivaldi hat ein Update auf Version 2.6 bekommen. Überarbeitet wurde dafür unter anderem die Option, Benutzerprofile anzulegen und zwischen diesen zu wechseln. Für mehr Sicherheit soll ein integrierter Pup-up-Blocker sorgen.
Besonders mit dem letztgenannten Feature folgt Vivaldi dem aktuellen Trend, Nutzer verstärkt vor Tracking-Elementen und Werbeinhalten zu schützen. Pop-up-Fenster zählen zu den aufdringlichsten Werbeformaten im Netz und werden öfters auch missbräuchlich eingesetzt..
Um die Nutzer vor diesen Elementen nun zu schützen, will Vivaldi Pop-ups grundsätzlich blockieren. Legt der Anwender allerdings wert auf die Einblendung dieser Elemente, kann die Einstellung manuell deaktiviert werden.

Verbesserter Passwort-Manager und andere Funktionen

Password-Manager-Vivaldi
Gespeicherte Passwörter können nun nach URL oder Account-Name gefiltert werden.
(Quelle: Vivaldi )
Außerdem optimiert wurde die Möglichkeit, verschiedene Nutzerprofile anzulegen und zwischen diesen zu wechseln. Ab Version 2.6 muss sich der Nutzer für den Wechseln nicht mehr umständlich in eine andere Vivaldi-Version springen. Für jedes Profil kann zudem ein eigener Avatar angelegt werden. Änderungen bleiben dabei auf das jeweilige Profil beschränkt. Eine übergreifende Synchronisation etwa von Lesezeichen und dergleichen findet nicht statt.
Ebenfalls verbessert wurde die Übersicht, gespeicherter Log-in-Daten. Nutzer können das Passwort jetzt mittels Account-Name oder der Webseiten-URL suchen. Zudem erhalten Nutzer nun eine Notification im Windows-Panel, wenn ein im Hintergrund geöffneter Tab eine Interaktion verlangt.
Webseiteninhalte können mit der neuen Suchleiste "Find in Page" nach spezifischen Begriffen durchsucht werden. Dieses Feature ist vergleichbar mit dem Befehl Strg + F in Mozilla und Chrome. Handelt es sich bei dem gefundenen Resultat um einen Link, kann dieser mit Strg + Enter direkt geöffnet werden.
Download:
Verwandte Themen