com!-Academy-Banner
Pixum Wandbild Simulator

Wandbilder gestalten per Augmented Reality

von - 18.09.2014
Eine App von Pixum zeigt auf dem Smartphone, wie ein Foto-Wandbild in den eigenen vier Wänden wirken würde. Die Augmented-Reality-App erleichtert dadurch die Wahl des passenden Motivs und Formats.
Foto: Pixum
Eine App von Pixum zeigt auf dem Smartphone, wie ein Foto-Wandbild in den eigenen vier Wänden wirken würde. Die Augmented-Reality-App erleichtert dadurch die Wahl des passenden Motivs und Formats.
Pixum Wandbild Simulator: Per Augmented Reality zeigt die App am Smartphone, wie ein großformatiger Fotodruck an der dafür vorgesehenen Stelle zur Geltung kommt.
Pixum Wandbild Simulator: Per Augmented Reality zeigt die App am Smartphone, wie ein großformatiger Fotodruck an der dafür vorgesehenen Stelle zur Geltung kommt.
(Quelle: Pixum)
Großformatige Fotodrucke mit den eigenen Schnappschüssen erfreuen sich steigender Beliebtheit, sind aber aufgrund der aufwändigen Produktion nicht ganz billig. Mit einer Augmented-Reality-App für Apple iOS und Android können Pixum-Kunden nun bereits vor dem Kauf prüfen, ob das Wandbild an die dafür vorgesehene Stelle passt und in welcher Größe es am besten zur Geltung kommt.
Und so funktioniert's: Der Kunde muss zunächst eine PDF-Datei mit einem QR-Code ausdrucken. Den Ausdruck platziert er dann dort, wo das Wandbild später hängen soll. Auf dem Smartphone oder Tablet installiert er anschließend die App Pixum Wandbild Simulator, die bei Apple iTunes und im Google Play Store kostenlos verfügbar ist.
Im Pixum Wandbild Simulator wählt der Kunde dann das Motiv, das Material und das Format seines Wandbilds aus. Anschließend scannt die App über die Kamera des Mobilgeräts den QR-Code ein und blendet das ausgewählte Wandbild darüber. Auf dem Display des Smartphones oder Tablets lässt sich das virtuelle Wandbild nun aus verschiedenen Entfernungen und Winkeln betrachten und anschließend auch direkt bestellen.
Verwandte Themen