com!-Academy-Banner
E-Mobility

VW zeigt autonomes Fahrzeug ohne Lenkrad

von - 20.02.2018
VW-Logo
Foto: diamant24 / shutterstock.com
VW will auf dem Genfer Automobilsalon sein erstes vollautonomes Fahrzeug "I.D. Vizzion" vorstellen. Das lenkradlose E-Auto hat laut Hersteller eine Reichweite von bis zu 665 Kilometer und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h.
VW will auf dem Automobilsalon in Genf (8. bis 18. März) seine neue Elektrostudie I.D. Vizzion vorstellen. Dabei handelt es sich um ein autonomes Elektro-Fahrzeug ohne Lenkrad. VW bringt damit sein erstes autonomes Fahrzeug auf den Markt. Dank eines "digitalen Chauffeurs" und zahlreicher Assistenzsystemen fährt, lenkt und navigiert der I.D. Vizzion selbstständig.
VW-Studie I.D. Vizzion
Der I.D. Vizzion hat eine Gesamtlänge von 5,11 Meter
(Quelle: Volkswagen AG )
Das Auto hat eine Gesamtlänge von 5,11 Metern und verfügt über eine Systemleistung von 225 kW. Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Hersteller mit 180 km/h an, wobei es dank 111 kWh starker Lithium-Ionen-Batterien eine Reichweite von bis zu 665 Kilometer habe. Ferner wurden gleich zwei Elektromotoren verbaut, die über ein intelligentes Management-System ihre Kraft auf alle vier Räder verteilt.
Im Inneren des Fahrzeuges befinden sich keine sichtbaren Bedienelemente. Auch herkömmliche Fußpedale sind obsolet. Vielmehr lässt sich per Gesten und Sprachsteuerung mit dem Auto kommunizieren. Dadurch könne das System den Fahrgast auch eindeutig identifizieren und den Fahrstil an dessen persönliche Vorlieben individuell anpassen, so VW.
I.D. Vizzion Innenraum
Beim I.D. Vizzion verzichtet der Hersteller auf eine B-Säule, um den Einstieg komfortabler zu gestalten.
(Quelle: Volkswagen AG )
Gegenläufig öffnenden Portaltüren sollen den Einstieg in das Auto erleichtern. Dabei ist die Vordertür vorne, die hintere Tür hinten angeschlagen. Auch auf die sogenannte B-Säule, also die Strebe zwischen Vordersitz und Rückbank, wurde verzichtet.

Mehr als 20 E-Fahrzeuge bis 2025

VW plant bis 2025 mehr als 20 E-Fahrzeuge einzuführen. Ab 2020 wird der I.D. als Elektroauto in der Kompaktklasse starten. Mit dem I.D. Crozz und dem I.D. Buzz sollen dann sukzessiv ein neuer Elektro-SUV und eine Großraumlimousine folgen.
VW folgt mit einem vollständig autonom fahrenden Fahrzeug einem aktuellen Trend in der Automobilbranche. Verschiedene Hersteller arbeiten derzeit daran, Fahrzeuge der Autonomiestufe 5 auf den Markt zu bringen. Ein Vorreiter bei autonomen Fahrsystemen ist zum Beispiel die Google-Schwester Waymo, die seit 2009 daran arbeitet, Roboterautos auf die Straßen zu bringen. Aber auch einige Tech-Unternehmen wie Nvidia arbeiten an derartigen Systemen. Sowohl Automobilkonzerne als auch Tech-Firmen befinden sich in einem regelrechten Wettstreit.
Fest steht jedenfalls, dass sich die Branche im Wandle befindet. Immer mehr Assistenzsysteme, Sensoren und Netzwerkverbindungen werden in die Fahrzeuge integriert. Mehr dazu lesen Sie auch in unserem Praxisatikel "Das Auto wird zum rollenden Rechner".
Verwandte Themen