com!-Academy-Banner

Das neue Samsung Galaxy S10 im Hands-on

Display, Speicher und AI

von - 21.02.2019
Der Klinkenport ist bei Samsung immer noch Standard.
(Quelle: com! professional)
Auf den ersten Blick sehr hübsch ist auch das Display. Beim 6,1-Zoll-Screen kommt eine optimierte Technologie, das sogenannte "Dynamic AMOLED+", zum Einsatz und weist eine WQHD+ Auflösung auf. Inwiefern sich die Farbintensität und die authentische Farbdarstellung von den bisher bekannten Panels unterscheiden, ließ sich in der künstlich beleuchteten Hands-on-Area aber nicht wirklich beurteilen.

Speicher

Speicherseitig gibt es zwei Ausführungen des S10: Einmal mit 128 GByte und einmal mit 512 GByte Speicher. 8 GByte RAM sind jeweils fix. Betrieben wird das Ganze von einem Octacore-Prozessor. Auf dem Papier nicht besonders spektakulär liest sich dafür die mAh-Angabe des Akkus: 3.400 sind dies an der Zahl. Allerdings sagt diese Angabe alleine nicht viel über die Ausdauer aus, ist dies doch erheblich vom Verbrauch der Software auf dem Gerät abhängig.

AI

Superweitwinkel und optischer Zoom sind auch dabei.
(Quelle: com! professional)
Weiter hat Samsung auch an den AI-Funktionen gearbeitet: Object-Recognition, also das Erkennen der per Kamera erfassten Objekte, ist ja bereits seit dem Galaxy S8 an Bord, hat aber nochmals einen Sprung nach vorne gemacht. Dies wirkt sich entsprechend auf das Setup der Kamera aus, lässt aber auch Shopping-Empfehlungen vom Stapel. Ähnlich dem Huawei Mate 20 Pro wurde nun auch eine Reverse-Charging Funktion, bei Samsung heißt es Power Share, verbaut, welche es dem Smartphone erlaubt, anderen, kabellos ladbaren Devices etwas Saft abzutreten. Dies funktioniert nicht nur mit Smartphones, sondern zum Beispiel auch mit kabellos ladbaren True-Wireless-Kopfhörern. Auch eine Fast-Charging-Funktion ist mit von der Partie, genauere Angaben zur Watt-Leistung fehlen hier allerdings. Ebenfalls praktisch: Jetzt werden LTE Cat 20 und der neue Wi-Fi-6-Standard unterstützt.
Verwandte Themen