com!-Academy-Banner
Android-App-Schnäppchen

Cerberus Anti-Diebstahl heute kostenlos

von - 06.06.2013
Cerberus Anti-Diebstahl lokalisiert verlorene oder gestohlene Android-Smartphones.
Foto: Google Play Store
Cerberus Anti-Diebstahl lokalisiert verlorene oder gestohlene Smartphones und löscht im Notfall sensible Daten aus der Ferne. Die Android-App ist heute kostenlos erhältlich.
Cerberus Anti-Diebstahl schützt Ihr Android-Smartphone oder -Tablet. Im Verlustfall erlaubt es die Fernbedienung des Geräts per SMS-Textnachrichten oder über die Webseite Cerberusapp.com. Auf Smartphones und Tablets mit SIM-Karte lässt sich zudem ein SIM Checker aktivieren. Dieser informiert Sie dann automatisch, wenn jemand Ihr Gerät mit einer nicht von Ihnen autorisierten SIM-Karte nutzt.
Bei einem Verlust des Geräts, lässt sich Ihr Android-Smartphone über die Webseite Cerberusapp.com fernbedienen und verfolgen.
Bei einem Verlust des Geräts, lässt sich Ihr Android-Smartphone über die Webseite Cerberusapp.com fernbedienen und verfolgen.
Mit der Fernbedienungsfunktion der App stehen Ihnen diverse Operationen zur Verfügung:
  • Gerät lokalisieren und verfolgen
  • Starten eines lauten Alarmes, auch wenn das Gerät stumm geschaltet ist
  • Löschen des Geräte- und SD-Karten Speichers
  • Verstecken der Cerberus-Anwendung im Programm-Menü
  • Gerät mit einem Passwort Ihrer Wahl sperren
  • Tonaufnahme vom Gerätemikrofon
  • Einblick in die Anrufliste mit den letzten ein- und ausgehenden Gesprächen
  • Einblick in Informationen zu Netzwerk und Anbieter mit dem das Gerät verbunden ist
Cerberus Anti-Diebstahl ist im Google Play Store normalerweise nur als 7-Tage-Testversion kostenlos erhältlich. Die lebenslange Lizenz kostet dann als In-App-Kauf 2,99 Euro. In Zusammenarbeit mit AppGratis wird Cerberus Anti-Diebstahl heute, am 06.06.2013, jedoch kostenlos angeboten. Die Pro-Lizenz erhalten Sie umgehend nach dem ersten App-Start und der Registrierung.

Fazit

Die App bietet einen sinnvollen Diebstahlschutz. Der Deinstallationsschutz der App lässt sich allerdings - ebenso wie bei vergleichbaren Lösungen - durch das Flashen eines neuen ROMs umgehen.
Verwandte Themen