com!-Academy-Banner
Neue Smartphone-App

Microsoft zeigt Android Next Lock Screen

von - 23.10.2014
Microsoft hat mit Next Lock Screen eine Bildschrimsperre für Android-Smartphones entwickelt, die alle im Alltag gebräuchlichen Funktionen bereit hält.
Foto: Microsoft
Microsoft hat mit Next Lock Screen eine Bildschirmsperre für Android-Smartphones entwickelt, die alle im Alltag gebräuchlichen Funktionen bereit hält.
Microsoft scheint endgültig die Scheuklappen abgelegt zu haben: Nachdem die Redmonder bereits in jüngster Vergangenheit mit plattformübergreifendem Zubehör wie dem Universal Mobile Keyboard überrascht haben, kommt jetzt eine für Android entwickelte Lockscreen-App.
Microsoft-App für Android: Der Next Lock Screen will die gebräuchlichsten Smartphone-Funktionen bereits auf dem Sperrbildschirm zugänglich machen.
Microsoft-App für Android: Der Next Lock Screen will die gebräuchlichsten Smartphone-Funktionen bereits auf dem Sperrbildschirm zugänglich machen.
(Quelle: Microsoft )
Die kostenlose App trägt den Namen Next Lock Screen und will sowohl Bildschirmsperre, als auch Terminkalender und App-Launcher sein. Die wichtigsten Smartphone-Funktionen sollen dadurch ohne Umwege über Desktop, App-Drawer oder diverse Widgets direkt bereit stehen.
Neben der obligatorischen Uhr präsentiert der Next Lock Screen anstehende Termine, eingegangene Mails oder verpasste Anrufe. Die jeweiligen Apps zu den Benachrichtigungen lassen sich dabei direkt über die Lockscreen-App öffnen.
Daneben ist auch ein App-Launcher integriert, der die häufigsten genutzten Apps abhängig vom aktuellen Aufenthaltsort bereit hält. So stehen etwa bei der Arbeitszeit E-Mail, Kalender, oder Telefon im Vordergrund, während abends auf dem Sofa die Lieblingsspiele und Media-Apps abrufbar sind. Nutzer können die vorgefertigte App-Auswahl aber auch nach eigenen Wünschen anpassen.
Darüber hinaus erlaubt Next Lock Screen auch den Zugriff auf die wichtigsten Telefon-Einstellungen, wie WLAN, Bluetooth, Taschenlampe, etc.
Aktuell ist Next Lock Screen nur in den USA über den Google Play-Store verfügbar. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die App auch bald hierzulande erhältlich ist. Wer nicht warten will, findet mit dem Open-Source-Tool DashClock Widget eine brauchbare Alternative, die dank unzähliger Add-ons den meisten Anforderungen gerecht werden dürfte.
Verwandte Themen