com!-Academy-Banner
Heimlicher „Porn Clicker“

Eset warnt vor verseuchten Apps in Google Play

von - 24.07.2015
Malware in Google Play
Foto: Shutterstock/RoSonic
In Google Play tauchen immer wieder verseuchte Apps auf, die sich als neue Versionen beliebter Anwendungen tarnen. In Wahrheit enthalten sie einen Trojaner, der Klicks auf Porno-Seiten verursacht.
Der Antivirus-Hersteller Eset hat mehr als 50 verseuchte Android-Apps in Google-Play gefunden. Sie tarnen sich meist als neue Versionen bekannter Anwendungen, zum Beispiel als „Dubsmash 2“ oder „Minecraft 3“ aber auch als „Download Manager“ oder „Followers for Instagram“.
Dubsmash-Fake
Dubsmash-Fake: Diese Version der beliebten App ist gefälscht und enthält einen Android-Trojaner, der heimlich Porno-Seiten aufruft.
(Quelle: Eset )
Statt der versprochenen neuen Software enthalten die Apps aber einen Android-Trojaner, der im Hintergrund heimlich pornografische Webseiten aufruft und dort Klicks produziert. Deswegen auch der Name „Porn Clicker“. Mehrere der verseuchten Apps wurden mehr als 10.000 Mal heruntergeladen, eine sogar mehr als 50.000 Mal.
Eset hat Google informiert. Das Unternehmen hat die manipulierten Apps anschließend aus Google-Play entfernt. Die Hintermänner der Porn-Clicker-Malware dürften aber kein Problem haben, die Sicherheitsvorkehrungen des Unternehmens erneut zu umgehen und ihre Apps unter anderen Namen erneut einzuschleusen.
Bilderstrecke
13 Bilder
Qihoo360 - 360-AntiVirus
Bitdefender - Mobile Security
AhnLab V3 Mobile 2.0
Cheetah Mobile - Clean Master

25 Virenscanner im Vergleich :

Die 12 besten Security-Apps für Android

>>

Der Sicherheitsanbieter empfiehlt, vor der Installation neuer Apps immer erst die Kommentare anderer Nutzer durchzulesen und gegebenenfalls auf eine möglicherweise unseriöse App lieber zu verzichten. Außerdem rät er auch zur Installation einer Sicherheitssoftware auf dem Smartphone.
Verwandte Themen