Defragmentierer

UltraDefrag

zum Download
Version 7.1.1

Sprache deutsch

System Windows 8
Windows 7
Windows Vista
Windows XP

Hersteller

Lizenz Open Source

Preis kostenlos

Dateigröße 2,1 MByte

Kategorie System-Tools
UltraDefrag optimiert die Anordnung der Daten auf lokalen Festplatten sowie Wechselmedien, beseitigt dabei Lücken in der Speicherbelegung und beschleunigt so den Datenzugriff.
UltraDefrag erlaubt eine Defragmentierung von Dateien und Ordnern inklusive Systemdateien und Dateisystem-Metadateien. Dabei unterstützt das Tool die Dateisysteme FAT, exFAT und NTFS. Die Bedienoberfläche bietet eine grafische Darstellung der Zuordnungseinheiten des Laufwerkes und zeigt den aktuellen Fortschritt und alle wichtigen Informationen in der Laufwerksliste an.
Nach dem Programmstart markieren Sie das gewünschte Laufwerk und starten mit der Taste [F5] die Analyse des Dateisystems. Nach Abschluss der Analyse signalisieren die rot markierten Blöcke fragmentierte Dateien. Die Defragmentierung lässt sich dann mit der Taste [F6] starten.
Zusätzlich stehen Ihnen eine Schnelloptimierung sowie eine Komplettoptimierung des Laufwerks zur Verfügung. Die Schnelloptimierung, die Sie mit [F7] starten, behandelt hauptsächlich fragmentierte Dateien. Die Komplettoptimierung des Laufwerks verarbeitet hingegen alle Dateien ungeachtet ihrer Fragmentierung. Diese Option starten Sie mit der Tastenkombination [Strg F7].
UltraDefrag ist zudem in der Lage, den Master File Table (MFT) von NTFS-formatierten Laufwerken zu optimieren. Windows reserviert für den MFT einen festen Platz auf dem Laufwerk, der nicht von anderen Dateien belegt werden kann. Wenn dieser Speicherplatz voll ist, beginnt das Dateisystem zusätzlich freien Speicher vom Datenträger zu nutzen. In solchen Fällen kann es dann auch zu einer Fragmentierung des MFT kommen, die sich in UltraDefrag mit der Tastenkombination [Umschalt F7] beseitigen lässt.
Bilderstrecke

Software vorschlagen

Hier haben Sie die Möglichkeit, weitere Programme für den Download-Bereich von com! vorzuschlagen: