PDF-Dateien erstellen

PDFCreator

zum Download
Version 3.2.2

Sprache deutsch

System Windows 8
Windows 7
Windows Vista
Windows XP
Windows 10

Hersteller

Lizenz Open Source

Preis kostenlos

Dateigröße 32,1 MByte

Kategorie Office-Tools
Mit dem kostenlosen PDFCreator nutzen Sie den Standard-Druckdialog, um eigene PDF-Dateien aus nahezu jeder Windows-Anwendung heraus zu generieren.
PDFCreator installiert einen virtuellen Druckertreiber auf Ihrem PC. Wenn Sie damit aus einer Windows-Anwendung heraus drucken, dann erhalten Sie keinen Ausdruck auf Papier, sondern eine PDF-Datei. PDFCreator benötigt den Postscript-Interpreter Ghostscript, bringt diesen aber in Version 9.06 auch gleich mit. Während der Installation sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht versehentlich die Anwendungen Hotspot Shield oder TuneUp Utilities 2013 mitinstallieren. Sie sind überflüssig.
Wenn Sie nach der Installation ein Dokument drucken, dann haben Sie im Druckdialog die Wahl zwischen Ihrem Drucker und dem virtuellen Drucker „PDFCreator“. Bevor das Tool ein PDF erzeugt, zeigt es einen Dialog an, in dem Sie den Titel und den Autor eintragen. Nach einem Klick auf „Speichern“ geben Sie an, wo und unter welchem Namen PDFCreator die PDF-Datei ablegen soll. Ein erneuter Klick auf „Speichern“ sichert den Ausdruck als PDFDatei.
Auf Wunsch integriert sich PDFCreator zusätzlich ins Kontextmenü des Windows-Explorers. Dann erzeugen Sie über den Eintrag „Erzeuge PDF und Bilddateien mit dem PDFCreator“ direkt die gewünschte PDF-Datei — ohne Umweg über den Druckdialog.
In der neuesten Version ist zudem die ebenfalls kostenlose PDF-Bearbeitungssoftware "PDF-Architekt" enthalten. Mit PDF-Architekt drehen und verschieben Sie Seiten in Ihren PDFs, verbinden mehrere PDF-Dokumente oder teilen eines in viele Dateien. Das Tool eignet sich außerdem, um PDF-Dateien zu signieren und zu verschlüsseln.
Bilderstrecke

Software vorschlagen

Hier haben Sie die Möglichkeit, weitere Programme für den Download-Bereich von com! vorzuschlagen: