com!-Academy-Banner

Alle Bilderstrecken

Hier finden Sie Bilderstrecken aktueller Hard- und Software-Neuheiten sowie Infografiken, die neue Techniken rund um den PC anschaulich erklären.
Verwandte Themen

Kapazitive Touchscreens reagieren auf Berührung: An der Stelle, wo die Haut den Monitor berührt, ändert sich die Ladung des ansonsten gleichmäßigen elektrischen Feldes.
Profi-Wissen

Touchscreen — tippen statt klicken

Windows 7 und WIndows 8 bieten direkte Unterstützung von Touchscreens. Aber wie funktionieren kapazitive, resistive und andere Touchscreens? >>

Sequenzielle Suche: Die sequenzielle Suche ist die einfachste Suchform. Sie benutzt keinen Index. Sie durchforscht den kompletten Datenbestand von vorn bis – im schlimmsten Fall – ganz hinten. Hier wird der Suchbegriff „Shakespeare“ erst auf Seite 117 gef
Profi-Wissen

Indizes — schneller suchen und finden

Indizes helfen beim Suchen. Sie ordnen den Datenbestand und beschleunigen die Suche ungemein. Es gibt sie als Liste, Baum oder Tabelle. Wie funktionieren sie? >>

Datamatrix-Codes: Datamatrix-Codes sind meist aus vier Quadraten aufgebaut. Die linke und untere Seite jedes Quadrats ist eine durchgezogene Linie. Gegenüber findet sich eine gepunktete Linie. Große Firmen nutzen den Service Stampit der Deutschen Post und
Profi-Wissen

Datenmatrix — Datamatrix-, AR- und QR-Codes

Auf Bahn-Tickets, Briefumschlägen, in Werbeanzeigen und auf Häuserfassaden sieht man sie immer häufiger: viereckige Geheim-Codes aus schwarzen und weißen Elementen. >>

Adressaufbau: Eine IPv6-Adresse besteht aus acht Blöcken. Die Blöcke sind durch Doppelpunkte voneinander getrennt. Jeder Block besteht aus vier hexadezimalen Stellen. Das bedeutet, jede Stelle kann sechzehn verschiedene Werte annehmen, repräsentiert durch
Profi-Wissen

IPv6 — die neuen Internet-Adressen

Dem Internet gehen die IP-Adressen aus. IPv6 löst das Problem mit 340 Sextillionen neuen Internet-Adressen. Aber wie funktioniert IPv6 genau? >>

Das Samsung Galaxy S4 verfügt über einen Snapdragon 600 Quadcore-Prozessor mit 1,9 GHz und 2 GByte Arbeitsspeicher. Der 16, 32 oder 64 GByte große Datenspeicher lässt sich per MicroSD um 64 GByte erweitert.
Android-Smartphone

Das Samsung Galaxy S4

Das Samsung-Flaggschiff Galaxy S4 will alles noch einmal besser machen als das Vorgängermodell. Ob das Smartphone diesem Anspruch gerecht werden kann, sehen Sie in unserer Bildergalerie. >>

PDF-Inhalte: Ein PDF-Dokument enthält Texte, Linien und Formatierungen. Schriftarten, Bilder und Videos sind als Dateien eingebettet. Javascript bringt Interaktivität in ein PDF und Metadaten legen unter anderem fest, auf welcher Seite das PDF startet, we
Profi-Wissen

PDF — Portable Document Format

Das PDF-Format hat sich im Lauf der Jahre zu einem Super-Format für fast beliebige Inhalte entwickelt. Sein Vorteil: Ein PDF sieht unter Windows, Linux oder Mac OS X stets gleich aus. >>

Zack-Speedtest: Klassische Speedtests messen, wie lange es dauert, bis bestimmte Testdaten vom Server zum PC übertragen sind. Probleme im Heimnetz wirken sich negativ auf das Messergebnis aus. Der Zack-Speedtest misst nur die zwischen Server und Router be
Profi-Wissen

Internet-Speedtest — so funktioniert's

Speedtests testen die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung. Warum viele Tests nur sehr ungenaue Messergebnisse liefern, verrät dieses Profi-Wissen. >>

Aufbau: Matroska-Container können neben dem Film und dem Ton noch weitere Daten speichern. Sie nehmen zum Beispiel auch Menüs, Untertitel und Bilder im JPEG- oder PNG-Format auf. So kann in derselben Datei wie der Film auch das Original-Filmplakat oder da
Profi-Wissen

Matroska — das universelle Videoformat

Immer häufiger werden Filme in MKV-Dateien gespeichert. Das hat gute Gründe. >>

Geschwindigkeit: Glasfaser-Internet ermöglicht im Vergleich zu anderen Techniken wie DSL höhere Geschwindigkeiten: Über Glasfaser surfen Sie theoretisch mit bis zu 1 GBit/s. Praktisch sind derzeit bis zu 200 MBit/s möglich.
Profi-Wissen

Glasfaser — FTTB, FTTC und FTTH

Daten lassen sich nicht nur mit Strom übertragen. Über Glasfaserkabel kommt das Internet per Lichtsignal zu Ihnen nach Hause. Sie surfen dann mit 200 MBit pro Sekunde. >>

MBR-Partitionen: MBR-Partitionen sind derzeit noch am weitesten verbreitet. Alle 32-Bit-Betriebssysteme verwenden sie. Sie sind beschränkt auf vier primäre Partitionen oder drei primäre und eine erweiterte Partition, die logische Partitionen enthält. Hier
Profi-Wissen

Partitionen — MBR und GPT

Partitionen sind die Grundlage des Dateimanagements. Mit UEFI-PCs kommen die neuen GPT-Partitionen. Das Profi-Wissen klärt alle grundlegenden Begriffe zu Partitionen. >>