Zukunftsprognose:

Das sind die Security-Trends für 2018

Microsoft PowerShell
2. PowerShell-basierte Angriffe nehmen zu
Verschiedene IT-Abteilungen der saudischen Regierung wurden Anfang 2017 mit in Word-Dokumenten versteckten Makros kompromittiert und mit Trojanern infiziert. Dieser Angriff mit schädlichen Skripten zielte laut Malwarebytes darauf ab, von verschiedenen Geräten aus laufend mit manipulierten Websites zu kommunizieren, die als Proxys für den Command- und Control-Server fungierten. Insbesondere solche PowerShell-basierten Angriffe seien schwer zu identifizieren und könnten Antiviren-Programme leicht umgehen. Für Cyberkriminelle wären sie deshalb besonders attraktiv. Auch im nächsten Jahr rechnen die Security-Experten deshalb mit weiteren solchen Attacken.
Quelle: Microsoft