Blockade

Upgrade auf Windows 10 definitiv stoppen

von - 23.12.2015
Nein zu Windows 10
Foto: Shutetrstock/RealVector
Microsoft gibt nicht auf - und will den Anwendern Windows 10 quasi aufzwingen. Sehr zum Leidwesen vieler Anwender. Wie wird man diesen Spuk los?
Viele Privatanwender und Kleinfirmen sind verärgert, weil Microsoft ihnen ein Windows 10 aufzwingen will, obwohl die benutzte Software damit gar nicht kompatibel ist.
Registry-Eintrag
Nein zu Windows 10: Registry-Eintrag zum Verhindern eines Windows-Versionsupgrades.
Wurde das Upgrade auf Windows 10 versehentlich beziehungsweise unerwünschterweise installiert? Ein Rollback auf Windows 7 ist danach 30 Tage lang möglich.
Beachten Sie: Hat die eigentliche Installation aber begonnen, würgen Sie den Rechner keinesfalls ab. Warten Sie besser, bis das Upgrade komplett durchgelaufen ist und der PC mindestens einmal neu gestartet hat. Danach lässt sich ein ordentliches Rollback durchführen.
Jetzt gilt es, eine erneute unerwünschte Windows-10-Installation zu verhindern. Bei com! professional testen wir bis jetzt erfolgreich die folgende Anleitung: Schließen Sie alle Programme. Öffnen Sie den Registry-Editor, indem Sie [Windows R] drücken, regedit eingeben und [Eingabe] drücken. Navigieren Sie im Registry-Editor zu diesem Zweig:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate
In der rechten Fensterhälfte klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle und wählen im Kontextmenü "Neu, DWORD-Wert" aus. Taufen Sie den Eintrag exakt DisableOSUpgrade. Doppelklicken Sie ihn und setzen Sie seinen Wert auf 1.
Noch nervt das Update-Icon. Als nächstes holen Sie sich darum das GWX Control Panel. Starten Sie die Installation per Doppelklick. Setzen Sie beim englischsprachigen "License Agreement" ein Häkchen bei "I accept" und klicken Sie auf "Continue".
Im Fenster des Tools klicken Sie sowohl auf "Disable 'Get Windows 10' App (permanently remove icon)" als auch auf "Disable Operating System Upgrades in Windows Update".
Jetzt ist ein Neustart fällig, den das Tool auch verlangt. Führen Sie diesen durch, schon ist der Fall erledigt. Für Neugierige: Wenn Sie danach das GWX Control Panel nochmals starten, sollte dieses in den Feldern bei "Information" jeweils ein "No" und "(not found)" anzeigen.