Dokumente in der Cloud

Google Drive nach Dateitypen filtern

Google Drive
Foto: dennizn / Shutterstock.com
Die neuen Schnellzugriffe in Google Drive zeigen standardmäßig alle zuletzt bearbeiteten Inhalte. Über angepasste Lesezeichen lässt sich die Startansicht der Cloud allerdings anpassen und nach Dateitypen filtern.
Google Drive
Google Drive: Die Cloud lässt sich über die Suchleiste nach speziellen Dateitypen filtern.
Seit einiger Zeit werden Nutzer von Google Drive beim Aufruf der Cloud mit neuen Schnellzugriffen begrüßt, die alle zuletzt bearbeiteten Inhalte aufzeigen. Wer mit dieser Startansicht nicht zufrieden ist, der kann über angepasste Lesezeichen die Google Cloud nach speziellen Dateitypen filtern, um so etwa direkt zu Excel-Dokumenten oder Word-Dateien zu gelangen.
Die Filter für Google Drive lassen sich über die Suchleiste aufrufen, hierzu genügt ein einfacher Mausklick in das Suchfeld. Anschließend muss nur noch der jeweilige Dateityp für die Filterung ausgewählt werden. Zur Auswahl stehen dabei PDFs, Textdokumente, Tabellen, Präsentationen, Fotos und Bilder sowie Videos. Anschließend listet Google Drive bereits alle Treffer der Suche chronologisch auf.
Über ein angepasstes Lesezeichen mit dem jeweiligen Suchparameter lässt sich eine modifizierte Startseite für Google Drive anlegen. Hierzu muss lediglich folgende URL https://drive.google.com/drive/search?q=type: um den gewünschten Dateityp erweitert werden (beispielsweise pdf). Diese Adresse kann anschließend im Browser als neue Startseite für Google Drive gespeichert werden.
Hier alle Adressen für die Filterung im Überblick: