Dateisysteme erklärt - FAT, exFAT und NTFS

Tipp: Zugriffsrechte beim Umwandeln von FAT in NTFS

von - 10.08.2011
Zugriff verweigert: Ohne den Parameter „/NoSecurity“ können eingeschränkte Benutzerkonten nicht auf alle Daten zugreifen
Wenn Sie eine FAT-Partition in NTFS umwandeln, dann sollten Sie auf die Dateizugriffsrechte achten.
Standardmäßig versieht Windows eine von FAT in NTFS umgewandelte Partition lediglich mit eingeschränkten Zugriffsrechten.
Das ist beim Datentausch mittels externer Festplatten eher hinderlich. Deshalb sollten Sie den convert-Befehl bei der Umwandlung von FAT nach NTFS um den Parameter /NoSecurity ergänzen.
Wenn Sie beispielsweise Laufwerk „E:“ von FAT nach NTFS umwandeln, dann geben Sie dazu den folgenden Befehl ein: convert E: /FS:NTFS /NoSecurity. Es werden dann keine Dateizugriffsrechte mehr angewendet und jeder, der den umgewandelten Datenträger nutzt, kann alles lesen, löschen oder verändern.