GPS- & GSM-Ortung

Simvalley GT-340 Notfall-Tracker im Kurztest

von - 12.04.2015
Simvalley GT-340 Notfall-Tracker
Der GPS-Notfall-Tracker Simvalley GT-340 von Pearl zeigt den Standort von Gegenständen, Personen oder Tieren und übermittelt diesen per Mobilfunk.
Der GPS-Tracker Simvalley Mobile GT-340
Notfall-Tracker: Der Simvalley Mobile GT-340 ist 24 x 50 x 13 Millimeter groß und wiegt gerade einmal 20 Gramm.
Manchmal möchte man gerne wissen, wo sich Gegenstände, Personen oder Tiere gerade aufhalten. Hier kann der GPS-/GSM-Tracker GT-340 von Simvalley Mobile gute Dienste leisten. Das Gerät wiegt bloß 20 Gramm und ist gerade einmal 24 x 50 x 13 mm groß.
Das Gehäuse des Simvalley GT-340 besteht aus bruchfestem Kunststoff und hat ein 15 x 8 Millimeter großes Mini-OLED-Display integriert. Den Tracker und seine Funktionen steuert der Anwender über eine App, die zunächst auf Android-Geräten oder einem Apple iPhone installiert werden muss.
Per App können bis zu 10 Nutzer den Simvalley GT-340 überwachen und wer mehrere Tracker einsetzt, der kontrolliert per App bis zu 10 Geräte. Mit der App-Installation allein ist es dabei aber nicht getan, denn ohne SIM-Karte geht beim GT-340 gar nichts, da der Tracker das Mobilfunknetz (850/900/1800/1900 MHz) zur Datenübertragung per GPRS und auch zur Ortung nutzt.

Simvalley Mobile GPS-/GSM-Tracker GT-340

Geräteart

GPS-/GSM-Tracker mit Notruf-Nachricht, Geofencing und Positionsmeldung

Positionsbestimmung

GPS und Mobilfunknetz (GSM)

Bildschirm

Mini-OLED-Display (15 x 8 Millimeter)

Software

App für iOS- und Android-Geräte

Anschlüsse

Micro-SIM-Slot, USB

Notruf

Notruf-SMS mit Position an 5 Nummern

Sensoren

G-Sensor zur Bewegungserkennung und Diebstahlsicherung

Akku

Li-Ion-Akku (300 mAh) für bis zu 5 Tage Standby

Abmessungen

24 x 50 x 13 Millimeter

Gewicht

20 Gramm

Preis

80 Euro

Verfügbarkeit im Handel

Amazon

Die Installation und Inbetriebnahme des Trackers ist nicht kompliziert, beansprucht aber trotzdem eine gewisse Zeit. Ist erst einmal alles eingerichtet, erfolgt die Positionsbestimmung über GPS und das Mobilfunknetz, was eine ziemlich genaue Ortung erlaubt.