Rundum gut gelöst

Epson Workforce Pro WF-4640DTWF Drucker im Test

von - 22.01.2016
Epson Workforce Pro WF-4640DTWF Drucker im Test
Foto: Zffoto / Shutterstock.com / Epson
Der Workforce Pro WF-4640DTWF ist Epsons aktueller Laserkiller. Im Test von com! professional erwies sich das Multifunktionsgerät mit Vollduplex-Modus als das beste Gerät.
Epson Workforce Pro WF-4640DTWF Drucker
Epson Workforce Pro WF-4640DTWF: Das Vollduplex-Gerät hat eine mechanische Wendeeinheit im Scannerdeckel.
(Quelle: Epson)
Unter den aktuellen Workforce-Pro-Modellen von Epson liegt der Workforce Pro WF-4640DTWF im preislichen Mittelfeld, bietet aber dank einer zweiten Papierkassette die umfassendste Ausstattung.
Neben den beiden Kassetten bietet der Drucker noch einen Universaleinzug, der für Fotopapier, aber auch für Etiketten oder Umschläge genutzt werden kann. Sowohl drucken als auch scannen, kopieren und faxen kann das Gerät doppelseitig. Als einziges Vollduplex-Gerät im Test hat es noch eine mechanische Wendeeinheit im Scannerdeckel.

Epson Workforce Pro WF-4640DTWF

Preis

400 Euro

Verfügbarkeit

Amazon

Qualität

Farbwiedergabe

gut

Textdruck

gut

Kopie

gut

Scan

sehr gut

Geschwindigkeit 1)

Seiten pro Minute normale Qualität

Schwarz-Weiß 20, Farbe 19

Dauer erste Seite

Schwarz-Weiß 9 Sek., Farbe 9 Sek.

A4-Scan 300 dpi

23 Sek.

Bedienung

Einrichtung

sehr gut

Management

sehr gut

Papierhandling

sehr gut

Tintenwechsel

sehr gut

Ausstattung

Papierkapazität (Kassette)

2 x 250 Blatt

Papierkapazität zusätzlich

hinterer Einzug für 80 Blatt

Display

Touchscreen 10,9 cm

Automatischer doppel-seitiger Druck / Scan

● / ●

Mobildruck

Epson Connect, AirPrint, Google Cloud Print

Schnittstellen

USB, Ethernet, WLAN

Technische Daten

Druckauflösung (max.)

4800 x 1200 dpi

Optische Scanauflösung

2400 x 1200 dpi

Stromverbrauch aus / sleep / an / Druck

0,3 / 2,0 / 8,1 / 23 Watt

1) gemessen    ja  nein
Die Bedienung erfolgt zeitgemäß per Touchscreen, der auch Streichgesten versteht. Wie bei Epsons Office-Geräten schon lange üblich, arbeitet auch dieses mit vier Pigmenttinten, die in großen Patronen an der linken Gehäusevorderseite untergebracht sind. Papierkassetten und Einzüge machen einen soliden Eindruck, die Kapazität ist mit 2 mal 250 Blatt plus 80 Blatt im Universaleinzug praxisgerecht.