Internet

Was sind Zertifikate?

von - 05.06.2012
Was sind Zertifikate?
Digitale Zertifikate sorgen für Sicherheit im Internet. Sie beglaubigen die Identität von Online-Banken und anderen verschlüsselten Seiten. Trotzdem kennt sich kaum ein Anwender damit aus.
Jedes Mal, wenn Sie die Webseite Ihrer Bank besuchen, empfängt Ihr Browser ein Zertifikat. Nur mit diesem Zertifikat kann er eine abhörsichere, verschlüsselte Verbindung zwischen Ihrem PC und dem Server der Bank aufbauen.
Obwohl Zertifikate also ein zentraler Bestandteil jeder sicheren Internetverbindung sind, kennt sich kaum ein Anwender damit aus. Der Artikel zeigt deswegen, was digitale Zertifikate sind, wo sie eingesetzt werden und wie man sie prüft.
Zertifikate bestätigen die Identität einer Webseite. Sie sind quasi der Personalausweis einer Webseite. Das ist praktisch für Sie, wenn Sie zum Beispiel Online-Banking machen. Dann wissen Sie, dass die Webseite auch wirklich der Bank gehört — und nicht irgendwelchen Betrügern.
Die Bank erhält ihr Zertifikat von einer Zertifizierungsstelle. Das sind private Unternehmen, die ihr Geld damit verdienen, die Identität anderer Unternehmen zu überprüfen. Solch ein Zertifizierungsverfahren, an dessen Ende das ausgestellte Zertifikat steht, kann einfach oder aufwendig sein. Banken lassen sich in der Regel aufwendig überprüfen — das reicht von Auszügen aus dem Handelsregister bis zu Hausbesuchen des Zertifizierers.
Bilderstrecke
5 Bilder

Profi-Wissen :

Zertifikate — beglaubigte Identitäten

>>
Das Zusammenspiel zwischen Zertifikaten und der Verschlüsselung mit SSL (Secure Sockets Layer) erklärt unser Profi-Wissen „Zertifikate — beglaubigte Identitäten“.