Profi-Wissen

Datenbrille - Augmented-Reality-Brille

von - 02.08.2015
Epson Moverio BT-200 Datenbrille
Foto: nav / Sgutterstock.com
Augmented-Reality-Brillen reichern die wahrnehmbare Realität mit zusätzlichen Informationen an. Am Beispiel der Moverio BT-200 von Epson erläutert com! die Funktionsweise derartiger Datenbrillen.
Im Unterschied zu Virtual Reality, bei der dem Träger einer entsprechenden Brille eine komplett virtuelle Realität präsentiert wird, setzt Augmented Reality (AR) auf der wahrnehmbaren Realität auf, reichert das Sichtbare mit zusätzlichen Informationen an und kann sowohl als Smartphone-App wie auch als Smart Wearable umgesetzt sein.
Augmented Reality kann zum Beispiel mittels Navigationsfunktion die Streckenführung in der Umgebung visualisieren oder in Form einer digitalen Bedienungsanleitung den Zusammenbau eines Möbelstücks zeigen. Das Ziel von Augmented Reality ist stets, den Anwender mit sonst nicht sichtbaren Informationen zu versorgen.
Bilderstrecke
4 Bilder
Display: Die oben abgebildeten Gläser sind vollständig transparent, sodass der Träger hindurchschauen kann. Zwei kleine Displays, je eines für das linke und das rechte Auge, erlauben eine dreidimensionale Darstellung der zusätzlichen Informationen.
Kamera und Sensoren: Eine Kamera an der Vorderseite ermöglicht erst die erweiterte Wahrnehmung. Bewegungssensoren prüfen zudem, in welcher Lage und Neigung sich der Kopf des Trägers befindet.
Zusatzinformationen einblenden: Eine Gesichtserkennung kann wie hier die Namen von Personen und deren Vorlieben einblenden, ....
... während andere Augmented-Reality-Anwendungen Tipps zur Fahrradreparatur oder auch zum richtigen Golfabschlag liefern.

Profi-Wissen :

Datenbrille - Augmented-Reality-Brille

>>
Derzeit prominentestes Beispiel für Augmented-Reality-Brillen ist Microsofts Hololens. Aber auch viele andere Hersteller bieten AR-Brillen an. Im Aufmacher und unserer Bilderstrecke ist beispielsweise die Moverio BT-200 von Epson zu sehen.

Die wichtigsten Eckdaten der Datenbrille

  • Die Epson BT-200 basiert auf Android 4.0.4, verfügt über einen Dual-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Takt, hat 1 GByte Arbeitsspeicher sowie 8 GByte internen Speicher, der sich per Micro-SDHC-Speicherkarte um 32 GByte erweitern lässt

  • Die Kamera der Brille löst in VGA auf, während das 16:9-Display mit 960 x 540 Pixeln bei einer Farbtiefe von 24 Bit auflöst. Die Wiederholfrequenz beträgt 60 Hz, das Blickfeld 23 Grad
     
  • Die BT-200 ist mit WLAN-b, -g und -n sowie Bluetooth 3.0 und USB 2.0 ausgestattet. Der Li-Polymer-Akku mit 2720 mAh Kapazität reicht für sechs Stunden Betrieb im Videomodus
     
  • Die Brille hat einen GPS-Empfänger, ein Gyroskop, einen Kompass, einen Beschleunigungsmesser und ein Mikrofon

Weitere Infos

  • Augmented-Reality-Software startet durch
    Augmented Reality steht an der Schwelle zur Massentauglichkeit: Innerhalb der nächsten zwei Jahre könnte die nächste große (R)Evolution des Internets beginnen.
     
  • DHL-Logistiker testen Augmented Reality App
    Im Rahmen eines DHL-Pilotprojektes ermöglichten Datenbrillen und Augmented-Reality-Software eine 25-prozentige Effizienzsteigerung beim Zusammenstellen von Einzelpositionen zu Gesamtaufträgen.