TrueCrypt-Alternative

VeraCrypt sichert Daten im Hochsicherheitstrakt

von - 08.09.2015
VeraCrypt-Datensafe
Foto: Fotolia / cutimage
VeraCrypt verschlüsselt Laufwerke, Partitionen und Dateien. Das Open-Source-Tool bietet sich als Alternative für das nicht mehr weiterentwickelte Programm TrueCrypt an.
Alle Sicherheitsexperten empfehlen Unternehmen bei jeder Gelegenheit, wichtige Daten zu verschlüsseln. Dafür haben in den letzten Jahren die IT-Verantwortlichen gern das Freeware-Programm TrueCrypt gewählt. Es überzeugte durch seinen Funktionsumfang, zum Beispiel die Möglichkeit, versteckte Partitionen anzulegen, sowie seine einfache Bedienung.
Umso größer war deshalb die Enttäuschung, als die Entwickler Mitte vergangenen Jahres erklärten, das Projekt nicht mehr weiterführen zu wollen – und als Grund vage auf nicht gelöste Sicherheitslücken verwiesen. Aber es gibt Alternativen zu TrueCrypt. So vereint das ebenfalls quelloffene Tool VeraCrypt die meisten seiner Vorzüge. Es basiert auf dem Code von TrueCrypt und ist weitgehend kompatibel dazu. Weitere Alternativen zu TrueCrypt finden Sie in der folgenden Übersicht.

Verschlüsselungs-Tools (Auswahl)

Für die Daten- und Laufwerkverschlüsselung unter Windows gibt es zahlreiche Programme. Die Übersicht stellt einige der wichtigsten vor.

Software

Funktion

ArchiCrypt Live

Kaufprogramm, mit dem neue virtuelle Laufwerke (auf Festplatten und externen Laufwerken) angelegt und in Echtzeit ver- und entschlüsselt werden. Die Laufwerke erhalten einen eigenen Laufwerkbuchstaben und können bis zu 2 TByte groß sein

DiskCryptor

Open-Source-Tool, mit dem man Laufwerke, Partitionen (einschließlich System- und Boot-Partition), DVDs oder auch USB-Laufwerke ver- und entschlüsseln kann.

My Lockbox

Verschlüsselt und verbirgt Ordner mit Kennwortschutz. Die Freeware-Edition chiffriert nur einen einzelnen Ordner samt Unterverzeichnissen. Bei der Pro-Variante entfällt diese Einschränkung

VeraCrypt

Programm, Quellen, Informationen und Benutzerhandbuch zu VeraCrypt

VeraCrypt im Überblick

VeraCrypt bietet eine automatische On-the-fly-Datenverschlüsselung und -Entschlüsselung von Laufwerken, Partitionen und Datencontainern einschließlich Systempartitionen oder Systemlaufwerken. Die Verschlüsselung von Systemlaufwerken und -partitionen kann ebenso einfach wieder rückgängig gemacht werden. Ferner stellt VeraCrypt Prüf- und Reparaturfunktionen sowie Funktionen zum Anlegen und Checken von Rettungsdatenträgern und versteckten Betriebssystemen zur Verfügung. Nach dem Einrichten und Konfigurieren der abgesicherten Laufwerkbereiche sind keine weiteren Benutzereingriffe erforderlich.
Wer mit TrueCrypt vertraut ist, der wird sich in der VeraCrypt-Oberfläche unmittelbar zurechtfinden. Verschlüsselte Laufwerke werden über sie angelegt, verbunden und nach Bedarf wieder getrennt. Über Favoritenlisten lassen sich die verschlüsselten Laufwerke zusammenfassen, die beim Systemstart automatisiert geladen werden sollen. Befinden sich verschlüsselte Laufwerke auf externen Medien, kann man mit einer laufwerkspezifischen Kennwortabfrage beim Anstecken für eine automatisierte Anbindung sorgen.