5 Lösungen

Drucken im Netz per Ethernet & WLAN

von - 08.03.2013
Drucken im Netz
So bringen Sie Ihren Drucker ins Netz: Entweder direkt übers Windows-Netz, über einen vorhandenen Router beziehungsweise ein NAS, über einen zusätzlichen Printserver oder über Ethernet/WLAN.
Ein einziger Drucker genügt in einem Haushalt, damit mehrere Personen von mehreren Rechnern aus drucken können.
Der Artikel stellt fünf Varianten vor, wie Sie Ihren Drucker mit dem Netz verbinden und von allen angeschlossenen PCs aus drucken.
Der erste Teil und die Tabelle „Auswahlhilfe: Drucken im Netz“ auf dieser Seite helfen Ihnen dabei, die für Sie richtige Variante zu finden. Am einfachsten springen Sie dann direkt zur passenden Variante und folgen den dort beschriebenen Schritten.

Auswahlhilfe: Drucken im Netz

Wie Sie Ihren Drucker am besten ans Netzwerk anschließen, hängt davon ab, welchen Drucker und welche Zusatzgeräte Sie schon haben. Die Tabelle zeigt, welche Variante die richtige für Sie ist.

Vorhandene Hardware

Lösung

Unterstützte Funktionen

Besonderheit

USB-Drucker an einem PC

Variante 1: Übers Windows-Netz drucken

Drucken

PC muss eingeschaltet sein

USB-Drucker und Router mit USB-Port

Variante 2: Über die Fritzbox drucken

Drucken, Scannen, Kopieren

Router muss USB-Fernanschluss unterstützen; immer nur ein PC kann drucken

USB-Drucker und NAS-Server mit USB-Port

Variante 3: Übers NAS drucken

Drucken

Drucker muss die Druckersprachen PCL oder Postscript beherrschen

USB-Drucker und Printserver

Variante 4: Über einen Printserver drucken

Drucken, Scannen, Kopieren

Printserver für 55 Euro muss meist nachgekauft werden; immer nur ein PC kann drucken

Drucker mit Ethernet/WLAN

Variante 5: Über Ethernet/WLAN drucken

Drucken, Scannen, Kopieren

Steht allen PCs im Netz gleichzeitig zur Verfügung

Auswahlhilfe: Drucken im Netz.