USB-Stick am Router

Die Fritzbox als NAS einsetzen

von - 10.05.2012
Die Fritzbox als NAS einsetzen
Eine Fritzbox mit USB-Schnittstelle bietet Ihnen alle Grundfunktionen eines NAS. Sie müssen lediglich einen USB-Speicher anschließen und den Router entsprechend konfigurieren.
Ihr Heimnetz lässt sich mit einer Fritzbox um ein kleines NAS-System mit Datei-, Medien- und Druckserver erweitern. Und das meist zum Nulltarif, denn die benötigten Komponenten gehören bei vielen Anwendern längst zur Hardware-Ausstattung.
Sie benötigen lediglich einen USB-Stick oder eine externe USB-Festplatte, um Dateien auf einem gemeinsamen Speicher abzulegen und Musik, Bilder und Videos ins Heimnetz zu streamen. Wollen Sie zudem mit allen PCs und Notebooks einen gemeinsamen Drucker nutzen, dann schließen Sie Ihren USB-Drucker an die Fritzbox an.

Alte Fritzbox-Modelle

Die Konfigurationsoberfläche älterer Fritzbox-Modelle sieht im Detail anders aus als die Oberfläche der aktuellen Versionen. Viele der Funktionen, die in diesem Artikel beschrieben werden, lassen sich auch mit älteren Fritzbox-Modellen nutzen. Die entsprechenden Einstellungen finden Sie allerdings aufgrund der Firmware-Unterschiede an anderen Stellen der Konfigurationsoberfläche. Die passenden Menüpfade entnehmen Sie dann Ihrem Fritzbox-Handbuch oder dem Service-Portal Ihres Router-Modells unter www.avm.de/Serviceportale .
In diesem Artikel beziehen sich alle Angaben zur Fritzbox-Konfiguration auf die Router-Modelle 7270 und 7390 mit der jeweils aktuellen Firmware xx.05.05 von Juli/August 2011.