AVM Zack

So testen Sie Ihre Internet-Geschwindigkeit

von Andreas Dumont - 26.04.2013
AVM Zack: So testen Sie Ihre Internet-Geschwindigkeit
Foto: AVM
Der Speedtest AVM Zack misst die Geschwindigkeit Ihrer DSL-Leitung und weitere Details wie Ping-Zeit und Paketverluste besonders genau. Liefert Ihr Provider, was er verspricht?
Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihre DSL-Leitung langsamer ist als der Provider angibt, dann messen Sie nach. Der kostenlose Speedtest Zack von AVM funktioniert nicht nur mit der Fritzbox, sondern mit jedem beliebigen Router. Wie ein derartiger Speedtest prinzipiell funktioniert lesen Sie im Profi-Wissen „Internet-Speedtest — so funktioniert's“. Alles weitere zum Speedtest Zack erfahren Sie im Folgenden.
Bilderstrecke
5 Bilder
Zack-Speedtest: Klassische Speedtests messen, wie lange es dauert, bis bestimmte Testdaten vom Server zum PC übertragen sind. Probleme im Heimnetz wirken sich negativ auf das Messergebnis aus. Der Zack-Speedtest misst nur die zwischen Server und Router be
Ping: Als Ping wird die Reaktionszeit einer Internetverbindung bezeichnet. Um sie zu messen, schickt der PC ein Datenpaket an einen Server und misst die Zeit, bis er vom Server eine Antwort erhält. Eine hohe Ping-Zeit bedeutet, dass der Server mit spürbar
Datenautobahn: Eine laut Speedtest schnelle Internetverbindung ist keine Garantie:Wenn die Hauptverbindungen zwischen den Kontinenten überlastet sind (rot), dann machen Ihre Daten oft große Umwege (gelb).
Verbindungsweg: Das Internet funktioniert wie das Straßennetz: Nur selten gibt es einen direkten Verbindungsweg zwischen zwei Punkten. Ein Datenpaket passiert viele verschiedene Vermittlungsstellen, bis es das Ziel erreicht hat. Hier abgebildet ist der We

Profi-Wissen :

Internet-Speedtest — so funktioniert's

>>
Der Speedtest Zack von AVM liefert anders als viele andere Speedtests recht genaue Werte. Die zwischen Router und Gegenstelle ausgehandelte Leitungsgeschwindigkeit lässt sich nur auslesen, wenn Sie eine Fritzbox verwenden. Ein Mausklick genügt und Sie sehen auf einen Blick, welche Geschwindigkeit Ihr Provider tatsächlich liefert. Auch Details wie Ping-Zeit und Paketverluste geben Aufschluss über die Qualität Ihrer DSL-Verbindung.

Funktionsweise

Der Speedtest Zack von AVM misst die Geschwindigkeit der DSL-Leitung und ermittelt Details wie Ping-Zeit und Paketverluste.
Der Speedtest Zack von AVM misst die Geschwindigkeit der DSL-Leitung und ermittelt Details wie Ping-Zeit und Paketverluste.
Viele Speedtests liefern nur sehr ungenaue Messergebnisse. Das liegt daran, dass sie nur messen, wie lange es dauert, um ein Datenpaket von einem Server zu holen beziehungsweise dort abzulegen. Dabei spielen aber auch Server-Geschwindigkeit, Router-Modell, Netzwerkeinstellungen und andere Faktoren eine Rolle und verfälschen das Ergebnis.
Der Speedtest AVM Zack misst den Datenaustausch zwischen dem Router und einem definierten Server und ermittelt so genauere Werte. Zunächst schickt Zack kleine Pakete durch die Leitung, um die ungefähre Geschwindigkeit zu ermitteln. Der echte Test erfolgt dann mit maßgeschneiderten Testdateien.
Die bereitgestellte Leitungsgeschwindigkeit der Fritzbox liest Zack lokal über die Schnittstelle TR-064, eine Art Wartungsschnittstelle aus. Speedtest durchführen Um die Geschwindigkeit Ihrer DSL-Leitung zu messen, rufen Sie im Browser die Webseite www.avm.de/de/Service/FRITZ_Tools/zack/zack.html auf und klicken auf „Start“. Nach etwa einer Minute ist die Messung beendet und Sie sehen eine Übersicht mit den Ergebnissen.
Dabei erhalten Sie die Geschwindigkeiten in zwei Angaben: in MBit/s und MByte/s. Darüber hinaus ermittelt Zack die Ping-Zeit, den Jitter-Wert und die Paketverluste. Bei der Messung der Paketverluste kann es passieren, dass Ihre Firewall sich meldet. In diesem Fall erteilen Sie Zack die nötige Erlaubnis und wiederholen den Test.
Wenn Sie eine Fritzbox nutzen, dann erhalten Sie als zusätzliche Information die „Aktuelle Datenrate d. Leitung“, also die Geschwindigkeit, die der Provider bereitstellt.