Firefox ab Version 16

Die Kommandozeile von Firefox

von - 13.06.2013
Die Kommandozeile von Firefox
Die neue Kommandozeile des Browsers Firefox erstellt beispielsweise Screenshots, analysiert und verändert Webseiten und simuliert Bildschirmgrößen.
Die Kommandozeile von Firefox hat eine Autovervolständigung, prüft die Syntax und zeigt automatisch die passenden Optionen und Parameter an.
Die Kommandozeile von Firefox hat eine Autovervolständigung, prüft die Syntax und zeigt automatisch die passenden Optionen und Parameter an.
Seit Version 16 hat Firefox eine Kommandozeile. Sie ähnelt der Eingabeaufforderung von Windows und kennt 17 Befehle. Damit erstellen Sie Screenshots, verwalten Apps und Cookies und ändern die internen Einstellungen des Browsers. Die Kommandozeile ist Teil der Entwickler-Symbolleiste.

Kommandozeile bedienen

Sie rufen die Entwickler-Symbolleiste über das Menü „Extras, Web-Entwickler“ oder mit der Tastenkombination [Umschalt F2] auf. Anders als der Name suggeriert, ist die Kommandozeile keineswegs nur für Webentwickler interessant. Wenn Sie help in das Feld eintippen, erhalten Sie eine Übersicht mit den 17 verfügbaren Befehlen.
Syntax-Prüfung: Wenn Sie sich vertippen, dann weist Firefox Sie mit der richtigen Schreibweise darauf hin
Syntax-Prüfung: Wenn Sie sich vertippen, dann weist Firefox Sie mit der richtigen Schreibweise darauf hin
Die folgenden Abschnitte erklären den Umgang mit der Kommandozeile. Anschließend lernen Sie die interessantesten Befehle kennen.
Wichtig: Um einen Bug zu beheben, drücken Sie nach jedem Start der Kommandozeile die Taste [F1], klicken mit der Maus auf die Webseite und dann wieder in die Kommandozeile.

Autovervollständigung

Die Kommandozeile hat einige clevere Funktionen ähnlich der Shell in Linux. Dazu gehört die Autovervollständigung. Sie funktioniert so: Tippen Sie in die Kommandozeile etwa sc ein und drücken Sie die Tabulatortaste. Schon wird der einzige passende Befehl screenshot eingeblendet. Das spart Tipparbeit.

Syntax-Prüfung

Hilfeseite: Die Hilfeseite zeigt zu jedem Befehl eine kurze Beschreibung und alle nötigen und optionalen Parameter an. Die Hilfetexte sind auf Deutsch
Hilfeseite: Die Hilfeseite zeigt zu jedem Befehl eine kurze Beschreibung und alle nötigen und optionalen Parameter an. Die Hilfetexte sind auf Deutsch
Wenn Sie sich vertippen und statt screenshot etwa scerenshot eingeben, dann erkennen Sie den Fehler sofort. Denn es erscheint ein Hinweis mit dem korrekt geschriebenen Befehl, den Sie mit der Tabulatortaste übernehmen. Das Gleiche passiert, wenn Sie einen ungültigen Parameter eingeben, etwa einen Buchstaben, wo eine Zahl erwartet wird.

Optionen und Parameter

Zu jedem Befehl gibt es eine Hilfeseite. Sie erreichen sie, wenn Sie help und den Befehl eingeben. Wenn Sie beispielsweise help screenshot eintippen, dann sehen Sie, welche Angaben für diesen Befehl möglich sind. Darunter finden Sie eine kurze Erklärung zu den jeweiligen Parametern. Praktisch ist auch, dass passende Parameter aufgelistet werden, wenn Sie einen Befehl eingeben. Ein Beispiel: Tippen Sie addon list ein und drücken Sie die Tabulatortaste. Es erscheint eine Liste der möglichen Parameter. Der gewünschte Parameter lässt sich mit einem Mausklick auswählen.