Die neuen „about“-Befehle in Firefox

about:cache

von Konstantin Pfliegl - 13.07.2011
Firefox speichert Kopien aller Webinhalte. Der Befehl „about:cache“ zeigt diese an.
Was die wenigsten Anwender wissen: Firefox legt sämtliche Webinhalte in einem Zwischenspeicher auf der Festplatte ab, Cache genannt. So kann jeder, der Zugriff auf den Rechner hat, sehen, was Sie sich im Internet angucken.
So geht's: Firefox speichert Webinhalte in einem Zwischenspeicher auf der Festplatte. Eine Übersicht der Inhalte öffnen Sie mit „about:cache“ und einem Klick auf „List Cache Entries“
Den Inhalt dieses Zwischenspeichers zeigt der Befehl about:cache an. Eine Übersicht über alle auf der Festplatte gespeicherten Elemente öffnen Sie, indem Sie unter „Disk cache device“ auf „List Cache Entries“ klicken. Es erscheint eine Übersicht aller Elemente.
Besonders interessant ist der unter „Cache Directory“ angegebene Pfad: Er zeigt, in welchem Verzeichnis die zwischengespeicherten Webinhalte liegen.
Tipp: Löschen Sie im Windows-Explorer von Zeit zu Zeit alle Daten in diesem Verzeichnis. Dazu ist es erforderlich, dass Sie Firefox schließen.
Die Funktion „about:cache“ lässt sich auch nutzen, um zuvor abgerufene Webinhalte wie Bilder erneut anzusehen: Wenn Sie in der Übersicht über die Inhalte auf einen Eintrag klicken, finden Sie unter „file on disk“ den Pfad zu der Datei auf Ihrer Festplatte.